Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 03:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bitte Daumen drücken für Maya
BeitragVerfasst: 11.11.2010, 15:00 
Offline
Alpha-Kater

Registriert: 13.11.2002, 22:20
Beiträge: 3035
Wohnort: Die Wetterau, Hessen
Hallo zusammen,

nach Peppers Not-OP vor einigen Wochen haben wir diese Woche unsere Maya zu einem schon länger geplanten Eingriff in die TK gebracht. Auch wegen der Blase.

Bei Maya waren vor einiger Zeit Blasensteine festgestellt worden, die offenbar mit der Blasenwand verwachsen waren, und die mussten raus, da sie zu einer chronischen Blasenentzündung geführt hatten.

Außerdem hat Maya Zahnstein entwickelt und deswegen auf einer Seite Zahnfleischentzündung, weswegen sie nicht mehr richtig fressen mochte.

Wir haben deswegen mit der Kleintierklinik an der Uni Gießen gesprochen und uns darauf geeinigt, dass beide Probleme in einem Aufwasch (und vor allem mit nur einer Narkose) angegangen werden. Maya ist ohnehin nicht die Robusteste und wiegt derzeit nur 2 kg, so dass wir sie nicht einem mehrfachen Narkoserisiko aussetzen wollten.

Die Eingriffe selbst wurden vorgestern durchgeführt und verliefen gut. Gestern vormittag hieß es dann, wir könnten Maya schon abends wieder abholen. Im Lauf des Nachmittags jedoch gab es Probleme - ihr Elektrolythaushalt war durcheinandergeraten, die Kalium- und Calcium-Werte stark erniedrigt. Außerdem hatte sie starke Untertemperatur (34 Grad) und neurologische Ausfälle (schwankender Gang, schiefe Kopfhaltung).

Daraufhin haben wir Maya natürlich zur Überwachung in der Klinik gelassen.

Der Lagebericht heute sieht etwas besser aus: Die Elektrolyte sind nach Infusion wieder in Ordnung (bekommt sie weiterhin), die Temperatur nach Bestrahlung mit einer Wärmelampe wieder auf 37,3 Grad, und die neurologischen Auffälligkeiten sind auch etwas geringer geworden.

Insgesamt sind das aber ganz schön heftige Nachwirkungen der Narkose - wir wollten ja gerade dieses Risiko vermindern. Hat jemand von Euch schon mal etwas Ähnliches nach Narkosen erlebt? Auch Pepper hatte ja, obwohl er wesentlich robuster ist als Maya, mit Nachwirkungen zu kämpfen. In der Uniklinik Gießen arbeiten sie allerdings ausschließlich mit Inhalationsnarkosen, die als schonender gelten.

Insbesondere die neurologischen Symptome machen uns Sorgen ...

Bitte drückt ein bisschen die Daumen und Pfötchen für die kleine Maya.

Viele Grüße,

_________________
Klaus
Bild Wetterau-Katzen- und -Forums-Sklave, Barkeeper und Mädchen für alles hier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 08:34 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.12.2009, 12:16
Beiträge: 2338
Wohnort: Bremen
Guten Morgen Klaus!

Herrje, die arme Maya! :( Natürlich drücken wir hier alle Daumen und Pfötchen für sie.

Bei meinen Miezen sind die Narkosen bisher problemlos verlaufen. Daher kann ich Dir hierzu gar nix sagen. Ich hoffe, dass Maya sich schnell wieder erholt. Aber bei nur 2 kg hat sie ja sicher zu kämpfen. Das ist weiß Gott nicht viel. Meine Miezi wiegt 2,9 kg und ist schon ein kleines zierliches Persönchen. Aber 2 kg ...

Bitte berichte, ob es ihr heute schon besser geht. Und streichel sie mal lieb von mir. Einen Tröst-Knuddler auch für Euch.

_________________
Liebe Grüße
Meike mit den Stubentigern Ole, Polly, Maya, Nico, Lasse und meinen Pflegis Moritz, Emma und Hasi
Unvergessen: meine Sternchen Miezi +23.11.2011 und Sternchen Lilly +22.12.2014 und Sternchen Minka +11.03.2016
Bild BildBildBild
Eine Katze hört gern, wenn du sie rufst. Sie sitzt in einem Busch nur einen Meter entfernt von deinem Schuh - und lauscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 10:07 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 24.10.2006, 15:51
Beiträge: 620
Oh man, immer diese schlechten Nachrichten.
Natürlich drücke ich auch die Daumen für die kleine Maya.

Ich lasse auch immer nur Inhalationsnarkosen machen. Trotzdem haben manche arg zu kämpfen, habe zwei Masken-Katzen dabei, und auch mein roter Kater mit den Stoffwechselproblemen leidet sehr. Hatte bei der letzten Zahn-op 2 Tage Nachwirkungen.

Ich hoffe sehr, dass Maya bald wieder richtig auf den Pfötchen ist.
Wir warten hier alle auf gute Nachrichten!

_________________
LG Claudia und die Fellnasenbande

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 10:11 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 12.07.2010, 00:20
Beiträge: 897
Wohnort: NRW
Morgen Klaus,

hier ist auch alles gedrückt für Maya! Bezüglich Narkose, habe ich bisher auch keine Probleme gehabt *dreimalaufHolzklopf*.
Wie geht es Maya denn heute?

_________________
LG Crissi
-----------------
..wenn ich mit meiner Katze spiele, bin ich nie ganz sicher, ob ich nicht ihr Zeitvertreib bin..
Bild
Taps im Herzen geb. 21.7.2006 gest.17.2.2012


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 11:40 
Offline
Alpha-Kater

Registriert: 13.11.2002, 22:20
Beiträge: 3035
Wohnort: Die Wetterau, Hessen
Danke fürs Drücken! Ihr seid klasse ... es hat geholfen. :D

Eben kam der heiß ersehnte Anruf mit dem heutigen Bericht:

Maya geht es heute viel, viel besser. Die Blutwerte sind wieder in Ordnung, die Temperatur auch, und die neurologischen Auffälligkeiten sind fast weg! Nur selbstständig fressen mag sie noch nicht.

Jetzt werden wir bis zum Nachmittag entscheiden, wie es weiter geht. Die Tierärztin möchte sie noch ein oder zwei Tage zur Beobachtung dabehalten. Vielleicht, wenn alles gut geht, können wir Maya morgen heimholen, oder aber dann am Montag.

Wir sind ganz schön erleichtert.

Viele Grüße,

_________________
Klaus
Bild Wetterau-Katzen- und -Forums-Sklave, Barkeeper und Mädchen für alles hier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 13:10 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.08.2003, 07:12
Beiträge: 628
Wohnort: Hamburg
moin Klaus

oh man, das hab ich gar nicht gesehen mit der OP - und nun ist alles schon überstanden. Alles Gute weiterhin für euer Mäusken

_________________
Liebe Grüße Angi

Bild

Meine beiden Mädels immer im Herzen.

Wer mehr von uns erfahren möchte, kann das auf unserer HP nachholen :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 14:09 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 24.10.2006, 15:51
Beiträge: 620
Das klingt doch schon mal erfreulich.
Bestimmt wird sie auch bald wieder allein fressen, ich hoffe ihr könnt sie noch vor dem Woe holen. Zuhause wird sie sich bestimmt wohler fühlen, mit ihren Freunden.

_________________
LG Claudia und die Fellnasenbande

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 14:17 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 12.07.2010, 00:20
Beiträge: 897
Wohnort: NRW
Puh, hört sich schon mal sehr gut an.
Drücke euch die Daumen das ihr die Maus noch vor dem WE holen könnt. Denn wo lässt es sich besser erholen, also zu hause bei den lieben Dosis und Kumpels, bei molliger wärme, streicheleinheiten und leckerem Futter?

Daumendrückende Grüße

_________________
LG Crissi
-----------------
..wenn ich mit meiner Katze spiele, bin ich nie ganz sicher, ob ich nicht ihr Zeitvertreib bin..
Bild
Taps im Herzen geb. 21.7.2006 gest.17.2.2012


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 16:50 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.03.2004, 18:06
Beiträge: 3560
Ich denk auch an Maya und drücke die Daumen, dass sie morgen heim darf und nicht übers ganze WE bleiben muss.

Narkosen: Ich gehe in den letzten Jahren eigentlich immer zum "Haus- und Hof-TA" wo ich sehr zufrieden bin. Die arbeiten aber nicht mit Inhalationsnarkosen. Wenn ich dann die Miezen abends abhole sind sie immer fit.

Ich habe aber mit Kurzzeitnarkosen (in der TK Sandpfad - da fahren wir nach 1 Std. immer wieder heim) die Erfahrung gemacht, dass z.B. Simba mit seinen 4,5 Kilo die sehr gut verträgt und auf der Heimfahrt schon wieder völlig o.k. ist, Gizmo mit seinen 7 Kilo aber immer länger braucht und daheim noch "schwankt".

Inhalationsnarkose hatte ich bisher nur 1x bei Simba (wegen eines Grashalms). Die war nicht sehr "tief", denn wir sind auch nach 45 Minuten wieder heim gefahren.

Gießen ist mit Sicherheit eine gute TK, aber bei einer 2 Kilo-Katze mag es auch nicht einfach sein, die Narkose zu dosieren - zumal es ja doch eine OP war, wo Maya wirklich "weg" sein musste. Maya ist doch auch die Katze mit dem Eosinophilen Granulom (oder war das Billie?). Ich meine, das ist ja auch eine Krankheit des Immunsystems. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass sie bei Narkosen einfach mehr Probleme hat ...

Also lange Rede kurzer Sinn: ich kann leider auch nicht weiterhelfen ...

_________________
Lieben Gruß
Simone mit Tiger (geb. 2010)

und mit den Engeln im Herzen
Gizmo *24.09.2002 - +20.01.2017 - malignes Lymphom
Simba *20.08.2001 - +15.01.2017 - Aortenthrombus
Grisu *05/2003 - +30.05.2016 - unbek. Todesursache
Gypsi *24.09.2002 - +03.01.2012 -  Bauchspeicheldrüsentumor
Bazi *03/2000 - +02.08.2003 - FeLV
Mogli *05/2002 - +11/2002, FIV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.11.2010, 20:02 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 05.10.2004, 20:20
Beiträge: 524
Wohnort: Hannover
Unser Sternchen Timmy ist uns nach einer Narkose beinahe ins Koma gefallen. Zum Glück bestand ich darauf den TA nochmal anzurufen und der ließ uns auch gleich zu sich kommen. Timmy war schon halbwegs auf dem Wege ins Koma, unterkühlt und die Körperfunktionen waren schon verlangsamt. Es war schon spät abends, der TA meinte wenn wir ins Bett gegangen wären und gedacht hätten dass er sich nur etwas länger den Rausch ausschläft, dann hätten wir nicht gemerkt wie er hinübergleitet!
Wie gut dass ich nicht auf meinen Mann gehört habe!!!
Timmy bekam ein Gegenmittel und Aufbauspritzen und ich sollte ihn warm halten. Am nächsten Tag war er zum Glück wieder über den Berg.
Der TA nahm an dass Timmy einen, bisher unbemerkten, Leber-oder Neirenschaden hatte und deshalb das Narkosemittel nicht richtig abbauen konnte.
Es stellte sich dann heraus dass er wirklich einen Nierentumor hatte :cry: ...

Wie gut dass Maya am Ende die Narkose noch gut verarbeitet hat. Ich drücke die Daumen dass sie schnell wieder nach Hause darf und gesund wird!

_________________
Bild Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.11.2010, 11:48 
Offline
Alpha-Kater

Registriert: 13.11.2002, 22:20
Beiträge: 3035
Wohnort: Die Wetterau, Hessen
@Simone: Ja, Maya ist die mit dem EG.
@Sandra: Heftige Geschichte! Das war ja auch kurz vor knapp.

Um zwölf Uhr dürfen wir Maya abholen. Meine Güte, was wird die Süße hier betüddelt werden ... :love5:

Liebe Grüße,

_________________
Klaus
Bild Wetterau-Katzen- und -Forums-Sklave, Barkeeper und Mädchen für alles hier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.11.2010, 18:55 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 05.10.2004, 20:20
Beiträge: 524
Wohnort: Hannover
Das sind ja schöne Nachruchten!
Ich freue mich für Euch und Maya!!!

_________________
Bild Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.11.2010, 19:55 
Offline
Alpha-Kater

Registriert: 13.11.2002, 22:20
Beiträge: 3035
Wohnort: Die Wetterau, Hessen
Soooo ... seit 13:00 Uhr ist Maya nun wieder zuhause. :D

Sehr liebesbedürftig und schnurrig ist sie, freut sich sichtlich, wieder hier zu sein ... und trotz Halskrause ist sie absolut gang- und sprungsicher! Die Bewegungsstörungen sind komplett weg.

Vom Teller zu fressen ist noch nicht so angesagt ... aber von der Hand hat sie uns ein paar Brocken weggefuttert. Trotzdem gibt's jetzt erstmal Rekonvaleszenzfutter, um sie wieder aufzupäppeln. In der Klinik ist sie nämlich nochmal ein wenig mehr abgemagert. Teuer, aber nach der megafetten Rechnung, die ich heute bezahlt habe, kommt's darauf auch nicht mehr an. ;)

Jetzt erwarten wir noch die Analyse der Blasensteine und von einer Biopsie der Blasenwand, um dadurch vielleicht die Ursache für die Steine ermitteln zu können.

Einstweilen sind wir sehr glücklich, dass unser Schätzchen sich offenkundig wieder zuhause wohlfühlt. Und die Antwort auf die Frage "Kann man eine Katze zu sehr betüddeln?" lautet eindeutig "Niemals!" :D

Danke für Eure Anteilnahme und viele Grüße,

_________________
Klaus
Bild Wetterau-Katzen- und -Forums-Sklave, Barkeeper und Mädchen für alles hier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.11.2010, 14:18 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 12.07.2010, 00:20
Beiträge: 897
Wohnort: NRW
Schön das Maya wieder zu Hause ist. Alles Gute weiterhin für Maya und ein knuddler extra von mir für die Süße tapfere Maus.

_________________
LG Crissi
-----------------
..wenn ich mit meiner Katze spiele, bin ich nie ganz sicher, ob ich nicht ihr Zeitvertreib bin..
Bild
Taps im Herzen geb. 21.7.2006 gest.17.2.2012


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.11.2010, 08:54 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.12.2009, 12:16
Beiträge: 2338
Wohnort: Bremen
Ich freue mich auch. Und Du hast absolut Recht: Man kann eine Katze NIE zu viel betüddeln! :lol:

Alles Liebe für das Mäuschen und für Euch!

_________________
Liebe Grüße
Meike mit den Stubentigern Ole, Polly, Maya, Nico, Lasse und meinen Pflegis Moritz, Emma und Hasi
Unvergessen: meine Sternchen Miezi +23.11.2011 und Sternchen Lilly +22.12.2014 und Sternchen Minka +11.03.2016
Bild BildBildBild
Eine Katze hört gern, wenn du sie rufst. Sie sitzt in einem Busch nur einen Meter entfernt von deinem Schuh - und lauscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.11.2010, 13:54 
Offline
Alpha-Kater

Registriert: 13.11.2002, 22:20
Beiträge: 3035
Wohnort: Die Wetterau, Hessen
Ein kurzes Update:

Seit wir die Antibiotika absetzen konnten, hat Mayas Appetit sich verbessert (trotzdem gibt's noch Päppelfutter per Spritze ins Mäulchen, das macht sie auch ziemlich brav mit).

Auch wenn sie noch ziemlich viel auf ihrem derzeitigen Lieblingsplatz - einem kuscheligen Schaffell - schläft, ist sie charakterlich schon wieder ganz die Alte. Die üblichen Verhaltensmuster und Eigenheiten ;) sind zurückgekehrt.

Das Analyseergebnis der Blasensteine ist immer noch nicht da. Das ist so ein Speziallabor in Bonn, die scheinen etwas länger zu brauchen. Anschließend müssen wir uns mit den Tierärzten über künftige Ernährung unterhalten ... das wird noch ein Spaß mit unseren fünfen.

Viele Grüße,

_________________
Klaus
Bild Wetterau-Katzen- und -Forums-Sklave, Barkeeper und Mädchen für alles hier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.11.2010, 15:00 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.12.2009, 12:16
Beiträge: 2338
Wohnort: Bremen
Das ist ja super-guddi! Das hört sich doch guuut an! Freue mich für Maya

Admin hat geschrieben:
Anschließend müssen wir uns mit den Tierärzten über künftige Ernährung unterhalten ... das wird noch ein Spaß mit unseren fünfen.

Hi Hi - das kann ich mir vorstellen. Wenn ich dran denke, dass ich mit meinen nur dreien so eine Futterorganisation aufbauen müsste :shock: Ich würde zunächst einfach mal sagen: Aussichtslos :wink:

Viel Glück, Klaus! Und gute Nerven! Und der kleinen Maya weiterhin alles Gute!

_________________
Liebe Grüße
Meike mit den Stubentigern Ole, Polly, Maya, Nico, Lasse und meinen Pflegis Moritz, Emma und Hasi
Unvergessen: meine Sternchen Miezi +23.11.2011 und Sternchen Lilly +22.12.2014 und Sternchen Minka +11.03.2016
Bild BildBildBild
Eine Katze hört gern, wenn du sie rufst. Sie sitzt in einem Busch nur einen Meter entfernt von deinem Schuh - und lauscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.11.2010, 20:19 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 12.07.2010, 00:20
Beiträge: 897
Wohnort: NRW
Hallo Klaus,
das sind doch gute Nachrichten! Alles Gute weiterhin für Maya und euch dann schon mal gute Nerven bei der Futterangelegenheit.

_________________
LG Crissi
-----------------
..wenn ich mit meiner Katze spiele, bin ich nie ganz sicher, ob ich nicht ihr Zeitvertreib bin..
Bild
Taps im Herzen geb. 21.7.2006 gest.17.2.2012


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.11.2010, 14:43 
Offline
Alpha-Kater

Registriert: 13.11.2002, 22:20
Beiträge: 3035
Wohnort: Die Wetterau, Hessen
Das Analyselabor in Bonn ist ein ziemlicher Schnarchladen. Die Uniklinik hat heute nochmal telefonisch angefragt, wo denn die Ergebnisse der Blasenstein-Untersuchung bleiben. (Die Einsendung ist immerhin schon drei Wochen her.)
Oh, tschuldigung, kommt sofort per Fax (und dann per Post weiter an uns).

Vorab-Auskunft: Es handelt sich vorwiegend um Calcium-Oxalat. Das genaue Ergebnis (mit einer Fütterungsempfehlung) bekommen wir dann die nächsten Tage.

Viele Grüße,

_________________
Klaus
Bild Wetterau-Katzen- und -Forums-Sklave, Barkeeper und Mädchen für alles hier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.2010, 23:26 
Offline
Alpha-Kater

Registriert: 13.11.2002, 22:20
Beiträge: 3035
Wohnort: Die Wetterau, Hessen
So, da es sich in der Folge eher um Überlegungen zu den Blasensteinen handelt, führe ich das Thema dort drüben in der Rubrik "Harntrakt" weiter.

Viele Grüße,

_________________
Klaus
Bild Wetterau-Katzen- und -Forums-Sklave, Barkeeper und Mädchen für alles hier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung