Aktuelle Zeit: 15.10.2019, 13:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Clärens hat Schmerzen beim Laufen
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 10:43 
Offline
Kitten

Registriert: 01.09.2007, 10:29
Beiträge: 6
Wohnort: Thüringen
Hallo an alle,

ich bin heute über dieses Forum "gestolpert" und fand es sehr interessant. Ich war auf der Suche nach Hilfe für meinen Kater Clärens. Clärens ist ein Jahr alt und seit einigen Wochen kann er nicht mehr laufen ohne Schmerzen. Er wurde geröntgt und ein großes Blutbild wurde gemacht, alles ohne Befund. Nun meint unser TA es sei was neurologisches. Er hätte Reflexstörungen. Es kommt wohl entweder vom Gehirn oder mit dem Rückenmark stimmt was nicht. Aber Clärens schimpft und jammert und faucht bei jeden Schritt. Unsere Haustierärztin verucht es jetzt mit eine Magnetresonanztherapie. Ob es hilft, weiss der liebe Gott. Die nächste Option wäre ein Besuch in der Tierklinik in Leipzig zu einem MRT. An die Kosten darf ich garnicht denken. Leipzig ist ungefähr 150 km weg von hier, so um die 2 h Fahrt mit dem Auto. Clärens mag kein Auto fahren. Wenn wir losfahren macht er jedesmal in die Box. Ich würde ja gern ein Video hier rein setzen damit man sehen kann wie schlecht er läuft. Es betrifft die Hinterbeine und es wird von Tag zu Tag schlechter. Metacm nimmt mein Kater gern aber so richtig helfen tut es wohl nicht. Die meisten Stunden vom Tag schläft mein kater oder liegt rum. Er läuft nur noch wenn er muss, aber er spielt und springt und geht auf den Kratzbaum. Also ich versteh es nicht, aber wenn sogar die TÄ nur im dunkeln stochern, was soll ich da machen.

Manchmal denke ich es wäre besser ihn zu erlösen, aber die Hoffnung stirbt zu letzt.

Liebe Grüße Rita


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 13:32 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 31.08.2005, 13:23
Beiträge: 1481
Wohnort: Nidderau
Hallo Rita,

das hört sich fast nach einer Ataxie, einer Störung des Kleinhirns, an.
Poste doch auch mal unter http://forum.luna-cat.de/index.php. Da sind die Spezialisten für Ataxi, die auch selber Katzen mit dieser Krankheit haben. Gibt es einen Tierfacharzt für Neurologie in Deiner Nähe?

Evtl. könnte es auch Borreliose sein. Ist Dein Kater Freigänger? Hatte er Zecken?

Liebe Grüße
Petra


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 16:30 
Hallo Rita,

ich muss Petra zustimmen, das sollte von einem Neurologen untersucht werden. In Leipzig wird man dir gut weiterhelfen können, die Fahrt ist hart, aber die Chance würde ich ihm geben. Magst du etwas mehr berichten es Clärens geht, ist er berührungsempfindlich, wie sieht sein Impfstatus aus, hatte or hat er Fieber? Woher hast du ihn? War er schon mal krank? Könnte er irgendwo gestürzt sein oder sich in einem Kippfenster eingeklemmt haben? Kam die Verschlimmerung plötzlich oder allmählich?

Wenn er bei jedem Schritt jammert und faucht, kann ich mich nicht vorstellen, dass er keine Schmerzen hat, wie kam es zu dieser Einschätzung?

Liebe Grüße
Katrin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 17:45 
Offline
Kitten

Registriert: 01.09.2007, 10:29
Beiträge: 6
Wohnort: Thüringen
Hallo Petra, hallo Katrin,

erstmal danke für eure antwort. Ich werde mich mal auf der Internetseite umsehen, vielleicht bringt es was.

Also Clärens ist bei uns geboren, ich habe ihn teilweise mit der Flasche groß gezogen, da seine Mutter eine Brustdrüsenentzündung hatte und die 2 Babies nicht säugen konnte.k Clärens ist Freigänger und hatte natürlich auch schon mal eine Zecke. Borreliose wurde aber vom Tierarzt ausgeschlossen, weil er kerngesund ist. Fell glänzt, er frisst und spielt. Er kann bloss nicht laufen bzw. nur unter Schmerzen. Habe gestern auf anraten des Tierarztes eine Entwurmung gemacht.

Er war auch noch nie vorher krank. Ich kann ihn überall anfassen, auch der Tierarzt hat alles abgetastet, da zuckt er nicht mal, man kann auch nicht durch abtasten irgendwie einen Schmerz bei ihm auslösen. Es ist einfach merkwürdig. Aber wenn unsere TÄ hier nicht mal richtig weiter wissen, wie soll ich es dann.

Ich denke schon das wir demnächst mal nach Leipzig müssen. Aber vorher muss ich mir noch die Unterlagen von den Tierärzten holen, die haben mir weder die Röntgenbilder noch den Blutbefund ausgehändigt.

LG Rita


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 17:59 
Dann wünsche ich dir alles Gute Rita, bitte berichte wie es mit Clärens weiter geht, davon können wir alle lernen. Ich drück euch die Daumen, dass sie Clärens helfen können.

Liebe Grüße
Katrin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2007, 12:18 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 31.08.2005, 13:23
Beiträge: 1481
Wohnort: Nidderau
Hallo Rita,

Borreliose kann auch auf die Gelenke gehen!!! Ich weiß jetzt grad leider nicht mehr wo, aber es gab in einem Forum einen Fall, wo solche Anzeichen bei Borreliose auftraten.

Ansonsten hats Du eine PN.

Liebe Grüße
Petra


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2007, 11:59 
Offline
Kitten

Registriert: 01.09.2007, 10:29
Beiträge: 6
Wohnort: Thüringen
Hallo an alle,

hab heute in der Klinik in Mühlhausen angerufen und mich erkundigt in wie weit diese Praxis mit den nötigen Geräten ausgerüstet ist und ob sie neurologische Untersuchungen machen können. Und siehe da sie können, beim MRT arbeiten sie mit dem KKH zusammen find ich super.

Momentan warte ich auf den Rückruf des TA um mit ihm die Terminabsprache zu machen um unnötiges hin- und herfahren zu vermeiden. Es kann sein, das wir dann gleich zum MRT geschickt werden und sie einen Termin im KKH für unseren Kater vereinbaren.

Na ich lass mich überraschen.

Und das tollste ist, heute hatte ich das Gefühl das unser Clärens weniger schimpft und jammert beim Laufen. Ich habe seit der Wurmkur das Metacam nicht wieder angewendet, weil ich den Eindruck hatte das es ihm eh nicht hilft. Und da dieses Medikament auf die Nieren gehen soll und wir schon 2 Flaschen verbraucht haben, dachte ich es wäre besser so.

Ok also bin ich wieder ein Stück weiter. Vielleicht hilft ja auch die Therapie von unserer Haus-TÄin mit dieser Magnetresonanz man weiss ja nie.

Ich berichte wieder wenn es was neues gibt.

bis dahin

LG Rita


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung