Aktuelle Zeit: 20.10.2020, 20:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Wolf ist da, der Wolf ist da
BeitragVerfasst: 11.03.2004, 14:27 
Ihr Lieben,

ich bin ganz aufgeregt. Hätte heute am liebsten den Unterricht sausen lassen und mich dem geheimnisvollen Gerät gewidmet. Während ich über den alten Siegmund doziert habe, dachte ich nur an meinen neuen Wolf und was ich nun alles durchjagen kann.
Um 8.30h hat´s ein junger Mann bereits geliefert und die ersten Wachteln, Hälse und Flügel sind vom Bockenheimer Markt auf dem Weg zu mir (der liebe Valéry konnte es mir nicht abschlagen!)....

Hm, nun hab ich allerdings gerade gestern unsere Küche auf Hochglanz gebracht, hoffentlich gibts nicht so eine Riesensauerei :? .

Ich werde mich jetzt erstmal stärken (frühstücken) und dann gehts los.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.03.2004, 15:02 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.03.2004, 18:06
Beiträge: 3560
Huhu Michaela,

die Aufregung kann ich mir vorstellen :) . Bei mir kam gestern die Mini-Küchenmaschine von Tschibo und ich bin auch schon ganz hippelig aufs Gemüse-raspeln (ist natürlich nicht so interessant wie ein Fleischwolf) :wink: .

Wie Du frühstückst jetzt :?: Hast Du mal auf die Uhr geguckt?

Zum Dreck: Mein Wolf macht keinen Dreck, aber bei Kaninchen und Hähnchen am Stück da hab ich eher Probleme und zwar beim Hackbeil schwingen. Da spritzen schon mal die Knochen. Ich decke aber weder irgendwas ab ... also so schlimm war es bei mir noch nie. Beim wolfen selbst gibt es überhaupt kein Gespritze ....

Wachteln Hälse und Flügel kannst Du ja zur not auch mit dem Tranchierschere zerteilen. Dann gibt es (zumindest bei mir) gar keine Sauerei ...

Übrigens: Ich bin jetz Ölkapseln-Tropfen-Expertin mit 100%iger Erfolgsquote. Je härter die Kapseln (Nachtkerzenöl) desto besser :D .

Liebe Grüsse

_________________
Lieben Gruß
Simone mit Tiger (geb. 2010)

und mit den Engeln im Herzen
Gizmo *24.09.2002 - +20.01.2017 - malignes Lymphom
Simba *20.08.2001 - +15.01.2017 - Aortenthrombus
Grisu *05/2003 - +30.05.2016 - unbek. Todesursache
Gypsi *24.09.2002 - +03.01.2012 -  Bauchspeicheldrüsentumor
Bazi *03/2000 - +02.08.2003 - FeLV
Mogli *05/2002 - +11/2002, FIV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.03.2004, 15:45 
Catgirly hat geschrieben:

die Aufregung kann ich mir vorstellen :) . Bei mir kam gestern die Mini-Küchenmaschine von Tschibo und ich bin auch schon ganz hippelig aufs Gemüse-raspeln (ist natürlich nicht so interessant wie ein Fleischwolf) :wink:
.
Och bei der Waage war ich auch aufgeregt, ebenso wie beim ersten geraspelten Apfel...mögen sie es, fressen sie es...?

Catgirly hat geschrieben:
Wie Du frühstückst jetzt :?: Hast Du mal auf die Uhr geguckt?

Meine Zeit, unbedingt. Ich kann so früh nichts essen. Wenn ich unterrichte, verlasse ich um 8.30 das Haus, vorher brauch ich meine Zeit für Kaffe, Katzen füttern und die Dusche. Dann komm ich um 12.00 wieder und dann denke ich laaaangsam über Frühstück nach. Heute musste ich aber noch warten, bis Valéry mit frischem Brot und Joghurt vom Markt zurückkam...

Catgirly hat geschrieben:
Zum Dreck: Mein Wolf macht keinen Dreck, aber bei Kaninchen und Hähnchen am Stück da hab ich eher Probleme und zwar beim Hackbeil schwingen. Da spritzen schon mal die Knochen. Ich decke aber weder irgendwas ab ... also so schlimm war es bei mir noch nie. Beim wolfen selbst gibt es überhaupt kein Gespritze ....

Wachteln Hälse und Flügel kannst Du ja zur not auch mit dem Tranchierschere zerteilen. Dann gibt es (zumindest bei mir) gar keine Sauerei ...


Unsere Geflügelschere scheint ein älteres Erbstück zu sein und kapituliert vor Hälsen, aber ich hab ja jetzt ein Beil :) !


Catgirly hat geschrieben:
Übrigens: Ich bin jetz Ölkapseln-Tropfen-Expertin mit 100%iger Erfolgsquote. Je härter die Kapseln (Nachtkerzenöl) desto besser :D .


Ha, siehste, es geht!!!! :toothy10:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.03.2004, 20:58 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.03.2004, 18:06
Beiträge: 3560
Huhu Michaela,

und wie ist es gelaufen?

Liebe Grüsse

_________________
Lieben Gruß
Simone mit Tiger (geb. 2010)

und mit den Engeln im Herzen
Gizmo *24.09.2002 - +20.01.2017 - malignes Lymphom
Simba *20.08.2001 - +15.01.2017 - Aortenthrombus
Grisu *05/2003 - +30.05.2016 - unbek. Todesursache
Gypsi *24.09.2002 - +03.01.2012 -  Bauchspeicheldrüsentumor
Bazi *03/2000 - +02.08.2003 - FeLV
Mogli *05/2002 - +11/2002, FIV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.03.2004, 01:28 
Gerade aus der Notaufnahme zurück, beide Hände bandagiert......

Nee, lief ohne Probleme. Kein Gespritze und er hat alles verarbeitet, was ich in ihn hineingestopft habe (Wachteln, angefrorene Hälse...), dazu noch leicht zu reinigen und nicht furchtbar laut. Bin sehr zufrieden und die Katzen auch :lol: !
Ein wirklich robustes Teil mit Vor- und Rücklauf für einen moderaten Preis.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2005, 20:05 
Offline
Stammkatze

Registriert: 06.11.2005, 14:27
Beiträge: 147
Wohnort: Bremen
Huhu,
nunja ich möchte nun auch gerne ab nächstem Jahr umstellen auf roh...
nun weis ich gar nciht was für einen flöeischwolf ich brauche.
Wieviel watt muss der denn haben um die ganzen Knochen mahlen zu können?
Könnte mir jemand vielleicht einen tipp geben, welche denn gut sind???
Und was die so kosten???
Ihr könnt mir auch ne PN schicken
LG AGA

_________________
Liebe Grüße von Aga und ihrem Mini-Zoo!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.04.2006, 11:11 
Offline
Kitten

Registriert: 26.03.2006, 19:14
Beiträge: 8
Wohnort: Chemnitz
Die Antwort zur letzten Frage würde mich auch interessieren.
Will auch gerne komplett umstellen. Bisher habe ich immer wie ein Weltmeister geschnitten... :lol:

Danke Erik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.04.2006, 13:30 
Huhu,

huch, das ist ja ganz untergegangen. Ich hatte einen günstigen Wolf, der hat um die 50 Euro gekostet, den hat nach ca. 1jährigem Gebrauch ein Kaninchen "getötet". Nun habe ich mir einen richtig guten Wolf gekauft, der wirklcih teuer war und super ist (auch wegen der Lochscheibengröße), von Kenwood. Welcher es genau ist muß ich nochmal raussuchen, reiche ich nach.

Ich wolfe allerdings außer in seltenen Ausnahmefällen keine Knochen mehr, da ich erstens die Supplemente vorziehe die bereits Calcium enthalten und zweitens den Stimmen, die die gewolfte Knochenfütterung nicht für gut halten, im Moment am ehesten anhänge. Knochen gibt es nur zum Selberfressen in Form von Küken, die dann auch nicht supplementiert werden.

Trotzdem ist mir der hochqualitative Wolf wichtig, denn ich hab auch mal Sehnen dabei oder andere Teile, die nicth Muskelfleisch sind, der schafft einfach mehr weg, besser weg und vor allem viel schneller. Und das Ergebnis ist irgendwie "schöner". Ich benutze für die Katzen aber auch die größte Lochscheibe, damit das Fleisch auch gröber ist. Sie mögen es auf jeden Fall so.
Ich benutze ihn seither auch um selbst Hackfleisch herzustellen, finde ich sehr praktisch. Zumal man dann das was noch mit reinsoll in das Gericht gleihc mit druchdreht und weniger Arbeit hat. Und das Spülen ist einfacher weil er größer ist und man so leichter innen schrubben kann, wenn nötig.

Was ich mir noch an Zubehör kaufen möchte ist ein sogenanntes "Speckmesser" mit größerer Lochscheibe. Das hat nur zwei Klingen statt vier und man soll damit speckstückgroße Stückchen schneiden können. Wäre für mich eine gute Alternative zum Schnippeln, wenn mal die Zeit knapp ist, denn ich füttere sowohl Stücke als auch gewolftes Fleisch. Und unser roter Floh frißt meist keine größere Stücke, die müssen immer ziemlcih kein geschnippelt werden, das ist stellenweise sehr mühsam.

Wenn man aber Fleisch ohne Knochen wolft kommt man mit so einem günstigen elektrischen Wolf sicher sehr lange gut hin, denke ich.

Auf jeden Fall empfehle ich euch die Fleischwolfmails und -Dateien bei den KA mal zu durchforsten. Meiner ist ein Nachfolgemodell von dem dort empfohlenen "guten" Kenwoodfleischwolf.

Gruß Judith


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.04.2006, 13:47 
Offline
Kitten

Registriert: 26.03.2006, 19:14
Beiträge: 8
Wohnort: Chemnitz
Danke Judith für deine schnelle Antwort. :D

Bisher habe ich, wie bereits schon erwähnt, immer geschnippelt, da ich dachte dass dies auch für die Zähne besser sei.
Siehst du den Wolf als Arbeitserleichterung oder warum wolft man das Fleisch denn überhaupt? :|

Mit den Küken hab ich auch schon oft gelesen, habe aber die Befürchtung das Tim nicht weiß, was er damit anstellen soll...
Vielleicht vorher zerhacken und dann Stückchenweise?

Sollte ich mal probieren, schließlich rennt er auch Mäusen hinterher. Wie heute wieder bei diesem herrlichen Wetter. Es ist nur schade, dass er nicht von seiner Mutter lernen konnte, wie man diese tötet und dann frisst. Er spielt immer bloß :?

Beste Grüße,
Erik :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.04.2006, 14:58 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 03.01.2005, 19:47
Beiträge: 515
Wohnort: Zentralschweiz
Ich hatte auch einen Wolf welcher in der KA empfohlen wird, ein Braun-irgendwas. Im Endeffekt sind die "normalen" aber imho alle mehr oder weniger Mist, innen sind die alle aus Plastik, auch wenn sie eine Metallschnecke haben. Meiner wurde von einem Putenhals getötet...

Ich habe mir dann einen auf eBay ergattert, gebraucht, wohl aus irgendeiner türkischen Metzgerei. Der ist aus den 60ern, alles aus Metall. Da muss man nicht viel vor zerkleinern sondern kann getrost die Brocken reinwerfen, kommt mir sehr entgegen. Hat so um die 30 Euronen gekostet.

Ich füttere gewolfte Knochen abwechselnd, habe bei Kolja zB gemerkt, dass es ihm gut tut. Ist ja nicht nur das Calcium sondern auch noch jede Menge anderer Stoffe im Knorpel, im Knochenmark und den Knochen an sich. Bei uns ist es vielleicht 30% Knochen mit Fleisch, 70% supplementiert. Früher hatte ich mehr Knochenanteil, aber ich habe immernoch keinen großen Gefrierschrank (den wird es in der Wohnung auch nicht mehr geben, wäre blöde so kurz vor dem Umzug) und kann keine großen Mengen zubereiten, deswegen bereite ich nur ca. 1x im Monat Fleisch zu.

_________________
If you give a penguin a cookie it will want a glass of milk...(damn greedy penguins)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung