Aktuelle Zeit: 30.11.2020, 21:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2006, 15:10 
Offline
Kitten

Registriert: 03.01.2006, 21:14
Beiträge: 7
Ich kämpfe mich durch Ken Folletts "Säulen der Erde" - auf französisch.

Nachteil: Ich muss doch öfter im Wörterbuch nachschlagen als ich dachte, gerade das ganze "mittelalterliche" Volkabular ist mir nicht wirklich geläufig.

Vorteil: Ich habs vorher schon auf Deutsch gelesen! :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2006, 15:34 
Offline
Kitten

Registriert: 02.01.2006, 13:43
Beiträge: 11
Wohnort: NRW
Als bekennende Fantasy-Tante habe ich gerade Eragon II verschlungen (ich kann es gar nicht glauben, dass der 3. Teil erst nächsten Herbst raus kommen soll *schnief*).
Seit gestern lese ich "Die Seele der Nacht" von Ulrike Schweikert. Das ganze spielt in Phantasien (Unendliche Geschichte von Michael Ende). Hm, bin mal gespannt wie es sich so entwickelt, der Anfang ist viel versprechend :D
@ Khyrsanth: Vielleicht sollten wir zwei mal eine Expedition in den Buckel starten. :wink: :lol:

Viele Grüße,
Anubis (die in 3 Stunden im Zug sitzt und wieder in phantastische Welten tauchen wird :D )

_________________
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2006, 15:46 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 01.08.2003, 08:53
Beiträge: 1761
Anubis hat geschrieben:
@ Khyrsanth: Vielleicht sollten wir zwei mal eine Expedition in den Buckel starten. :wink: :lol:


AUJA, will auch so nen... ähm... hübschen Stein finden :wink:

_________________
Kerstin mit Loki, Fozzy und Kira
www.pfotenban(.)de
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2006, 18:46 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 08.03.2004, 19:29
Beiträge: 349
Wohnort: Mannheim
Anubis hat geschrieben:
Seit gestern lese ich "Die Seele der Nacht" von Ulrike Schweikert. Das ganze spielt in Phantasien (Unendliche Geschichte von Michael Ende).


Hallo,

ich kenne Ulrike Schweikert nur als Autorin von histirischen Romane und diese sind hervorragend.

Ich lese ab heute "die Silberschmiedin" von Ines Thorn, der Nachfolger von "die Pelzhändlerin". Das sind auch historische Romane, der erste Teil war sehr gut.

Liebe Grüße, Bettina

_________________
Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte. ( Petrarca )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2006, 19:02 
Hi,

zur Zeit trage ich gerade die Weihnachtsgeschenke ab. :D Die ganze Aubrey-Serie ( marinehistorisch ). Zur Zeit gerade Letter of Marque ( Band 8 ? :?

Es gäbe ja gerade soviel zu lesen. Aber meine Zweitlektüre besteht zur Zeit aus den Zertifizierungsunterlagen für SAP TEchnical Consultant :cry: Wat mut, dat mut :x

Viele Grüsse, Achim


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.2006, 14:40 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
bine hat geschrieben:
Dan Brown - Illuminati (gestern zuende gelesen)


Dieser Empfehlung kann ich mich nur anschliessen. Ist zwar IMHO schon ziemlich auf Mainstream gebürstet, aber ttrotzdem sehr spannend und unterhaltsam. (Außerdem hat das Erinnerungen an den letzten und zugleich auch Vorfreude auf den anstehenden Dänemark-Urlaub geweckt....)

Aber noch andere Frage dazu: Da ich die Thematik von Illuminati sehr interessant fand, wollte ich mal in die Runde fragen, ob denn schon jemand auch mal in diese "Begleitbücher" (heissen irgendwie "Illuminati entschlüsselt" oder so) von Burstein bzw. Cox reingeschaut hat.

Wenn ja, würde mich interessieren, ob die Teile insofern was bringen, als das es wirklich tiefergehende Infos zur Thematik gibt, oder ob da nur noch mal die üblichen Klischees zu div. Verschwörungstheorien breitgetreten werden.

Die Amazon Kundenreviews helfen da auch nicht wirklich weiter, aber das ist man ja mittlerweiel gewöhnt.

LG

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2006, 12:14 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
Hallo liebe LeserInnen,

hier mal in aller Kürze meine letzten beiden gelesenen Bücher:

Carl Hiaasen - Dicke Fische

Ein Buch, in dem es in erster Linie ums Angeln geht ist ja normalerweise etwas, das mich nur in begrenztem Maße zu spontanem Interesse hinreisst. Wenn Barschangelwettbewerbe sich dann allerdings, wie in der Realität, zum Business ausweiten und dann als Kulisse für einen Thriller herhalten, dann interessiert mich das dann doch. Und spannende Unterhaltung war´s dann allemal, auch wenn´s stellenweise ein bisserl arg viel Anglerlatein war.

Allerdings muss ich an dieser Stelle ausnahmsweise mal den Amazon-Kundenrezensionen rechtgeben, die sich einhellig über die schlamperte Übersetzung aufregen. Wenn mir das mit meinem Trümmerenglisch schon nach wenigen Seiten auffällt........mein persönlicher Hammer war die Stelle, als die Hauptperson ein Footaballspiel der Miami Dolphins besucht und das Ganze dann als "Delphinshow" übersetzt wird. :shock:

Also wenn, dann vielleicht eher das Orgiginal lesen.


Adriano Sack - Heimreise

Wieder so ein Generationen-Clash Buch a la "Generation Golf" und Konsorten. Eigentlich stellenweise recht witzig, aber an einigen Stellen hab ich mich gefragt, wen das eigentlich interessiert, was Familie Sack (die heissen wirklich so!) etwa früher im Urlaub gemacht hat und welche Freunde sie hatte etc.

Für mich liest sich das wie ein Akademiker-Kind, das selbst Abi, Studium, Job relativ reibungslos auf die Kette bekommen hat, mehr oder weniger leicht verklärt auf die eigene Kindheit/Jugend zurückschaut.

Schön für Herrn Sack, aber vom Hocker gerissen hat´s mich persönlich nicht, auch wenn da bei mir jetzt sicherlich auch mal wieder der Neid der Besitzlosen durchbricht. Im Zweifelsfall lieber zu "Generation Golf" greifen. Das hat zwar eine recht ähnliche Thematik, ist aber nicht soo persönlich gehalten und daher auch für Aussenstehende besser verdaubar.

Wie immer: Viel Spass beim lesen!
LG

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2006, 15:19 
Shortcut hat geschrieben:
bine hat geschrieben:
Dan Brown - Illuminati (gestern zuende gelesen)


Gert, hast Du das? Leihst Du es mir mal? Ich habe mir den Da-Vinci-Code, also den Folgeband? auf englisch zugelegt, weil ich den gerne lesen wollte bevor die Verfilmung in die Kinos kommt.
Ich hab ihn bisher quergelesen und mir kommt es shcon ein bisschen vor wie das Foucault'sche Pendel light... aber deswegen muß es ja nicht schlecht sein :wink:

Ich hab im Buchhandel in die Zusatzbücher zum "Sakrileg" (das Buch auf deutsch) mal reingeschaut, fand die aber nicht so spannend - für mich, wobei ich natürlich als Kunsthistorikerin mit Nebenfächern Geschiche und Judaistik und mehrern Jahren Studium in Paris da schon eindeutig vorbelastet bin :wink: . Die fraglichen Kunstobjekte kenne ich fast alle, die meisten gut. Deshalb kann ich auch nicht beurteilen ob es für Dich interessant wäre; schau es Dir am besten mal live in Ruhe an.

Ich selbst trage auch eifrig Weihnachtsbücher ab, wie Achim auch vor allem marinehistorische Romane. Uns hat beide da im November das Lesefieber wieder gepackt und wir haben uns die in den divesen Serien fehlenden Bände schenken lassen, die nun "gefressen" werden. Ich lese von einer Serie gerade die drei neuesten Bände auf englisch, parallel aber von der Aubrey-Serie die deutschen Bände von Anfang an - insofern Neuland für mich, als ich die bisher nur auf englisch gelesen habe und mein Englisch damals noch nicht so gut war. Jetzt stelle ich fest daß mir doch einiges entgangen ist dabei.

Wer Spaß hat an historischen Romanen aus dem Ende des 18./ Anfang des 19. Jahrhunderts und nichts dagegen hat daß Segelschiffe intensiv beteiligt sind, dem kann ich diese Serie aber nur wärmstens ans Herz legen (ist als Master und Commander auch hervorragend verfilmt worden, allerdings nicht der erste Band). Patrick O'Brian schreibt unglaublich gut, beschreibt sehr viel über den Stil des Lebens der damaligen Zeit, und die in 21 Bänden wachsende und wechselnde Beziehung seiner beiden Hautpgestalten, Jack Aubrey und Stephen Maturin, Kapitän und Schiffsarzt, Gourmets und leidenschaftliche Musiker, sucht ihresgleichen. Der erste Band heißt "Kurs auf Spaniens Küsten", und der Autor wird ob seiner literarischen Qualitäten hochgelobt.

Eine Warnung muß ich allerdings aussprechen: es könnte sein daß man nach dem Genre süchtig wird... :lol: ...

Gruß Judith


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2006, 15:29 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
neckarhex hat geschrieben:
Shortcut hat geschrieben:
bine hat geschrieben:
Dan Brown - Illuminati (gestern zuende gelesen)


Gert, hast Du das? Leihst Du es mir mal? Ich habe mir den Da-Vinci-Code, also den Folgeband? auf englisch zugelegt, weil ich den gerne lesen wollte bevor die Verfilmung in die Kinos kommt.
Ich hab ihn bisher quergelesen und mir kommt es shcon ein bisschen vor wie das Foucault'sche Pendel light... aber deswegen muß es ja nicht schlecht sein :wink:


Hi,

ja kann ich Dir gerne mal leiehn, kein Prob. Das Focault´sche Pendel hab ich ja schon seit Urzeiten zu Hause rumstehen, aber drangetraut hab ich mich nicht, weil man überall liest, das wäre so kompliziert etc.

In diese Zusatzbände zu Illuminati hab ich letzte Woche nochmal reingeschaut und fand sie persönlich nicht schlecht, weil ich eben da kaum Vorbildung auf dem Gebiet habe. Und gerade um mal ein paar kurze, stichwortartige Infos zum ein oder anderen Punkt zu finden, sind sie nicht übel, wenn auch sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss.

Andererseits glaube ich, Illuminati auch ohne Begleitliteratur zumindest einigermaßen verstanden zu haben. Na ja, mal schauen.....wenn ich sonst nix mehr zu lesen hab. :wink:

LG

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2006, 15:32 
Huhu Gert,

also ich kann das beim Foucault'schen Pendel nicht bestätigen. Auch dazu gibt es so einen Erklärungsband, ich hab ihn sogar, aber nie benutzt, weil ich den bekam als ich es schon gelesen hatte. Kannst Du Dir gerne mal ausleihen, sag Bescheid :wink:

Gruß Judith


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2006, 15:42 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
neckarhex hat geschrieben:
Huhu Gert,

also ich kann das beim Foucault'schen Pendel nicht bestätigen. Auch dazu gibt es so einen Erklärungsband, ich hab ihn sogar, aber nie benutzt, weil ich den bekam als ich es schon gelesen hatte. Kannst Du Dir gerne mal ausleihen, sag Bescheid :wink:

Gruß Judith


Hi!

Komm ich bei Bedarf gerne mal drauf zurück, thx!

LG

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2006, 19:59 
Offline
Stammkatze

Registriert: 08.01.2006, 20:16
Beiträge: 173
Hallo!

Hat schon jemand "Der Schatten des Windes" von Carlos Fuentes gelesen?? Das hatte ich in einem Zug durch, so spannend fand ich es!

Gruß,
Ozz. :hello2:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2006, 11:45 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
Hallo,

hier mal meine abgearbeitete Urlaubslektüre. Vielleicht ist ja für Euch das ein oder anderen interessante dabei:

Matt Beaumont - Staying Alive

Die Story an sich kennt man ja: Mann erfaährt, das er nur noch ein paar Moante zu leben hat und will es nochmal richtig krachen lassen etc.....
Von der Idee her also nix neues, aber mit derart viel Slapstick und Situationskomik, das es einen Höllenspass macht. Klasse, wie alle anderen Bücher von Matt Beaumont auch!


Dave Gorman/Danny Wallace - Sind Sie Dave Gorman?

Aus einer Kneipenwette entwickelt sich für Dave Gorman die weltweite Suche nach Namensvettern. Was die beiden Kumpels dabei erlebt haben, düren wir hier mitverfolgen. Ich persönlich hätte Dave wohl schon erschlagen, aber Danny ist da wohl geduldiger. Und nur, um das nochmals klazustellen: Diese Story hat sich wirklich so zugetragen!


Greg Iles - Infernal

Wenn schon auf Mainstream getrimmte Thriller, dann die von Iles. Nix wirklich innovatives, aber gut gemachte, spannende Unterhaltung.


Douglas Lindsay - Der Herr der Klinge

Neue Abenteuer von Barney Thomson, seines Zeichens Friseur und Massenmörder wider Willen. Gut, wenn man die Serie mag, aber die frühen Sachen sind, wie bei den meisten Serien auch, besser.

Clemens Stadlbauer - Quotenkiller

Bin ich noch nicht ganz mit durch, hat aber bis her auch Spass gemacht. Ein Krimi, um einenn Mord an einem Radiomoderator (etwas, was ich selbst auch schon in Erwägung gezogen habe). Die Mischung aus wiener Schmäh und (bewusst) dick aufgetragenen Splatter-Einlagen ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber mir gefällt´s.


Wie immer viel Spass beim Lesen!

LG

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.03.2006, 09:22 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
Hallo,

irgendwie ging´s die letzten Tage lesetechnisch eher schleppen voran, aber am WE hab ich dann doch mal wieder was fertig bekommen:

Max Barry - Logoland

Wenn mal davon ausgeht, das Business wirklich so eine Art Krieg ist, dann zieht Barry diese Annahme in seinem Globalisierungs-Thriller konsequent durch.

In den australischen Territorien der USA (ja, die Globalisierung ist fortgeschritten...) tragen zwei Treueprogramme (also etwa sowas wie Payback vs. Happy Digits) unter Anfeuerung von Nike und mit Hilfe der NRA, die mittlerweile auch eine Art Dienstleistungsunternehemen ist, ihren Kampf um die Marktherrschaft aus.

Und der VP von Nike denkt dazu noch, das ein paar erschossene Teenies auch eine ganz gute PR für den neu erschienenen Turnschuh sind....

Schöne neue Welt also, wohin man schaut. Ob man das irgendwann aber auch wirklich so haben will, darf nach Genuss dieses Werkes eher bezweifelt werden. Packend war´s allemal.

Interessant übrigens, das sich lt. Klappentext die Herren Clooney und Soderbergh bereits die Filmrechte gesichert haben. Da wäre ich mal sehr gespannt drauf.

LG

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.03.2006, 09:54 
Offline
Kitten

Registriert: 21.03.2006, 20:56
Beiträge: 28
Guten Morgen ihr :)

Ich schmeiss mich einfach mal hier rein als bekennende Leseratten :oops: meine letzten Bücher die ich gelesen habe...

"Feeling Outnumbered? How to Manage and Enjoy Your Multi-Dog Household." An dem Buch hab ich Wochen häppchenweise gelesen weil mein Englisch so schlecht ist...

Durch "Hundepsychologie" quäle ich mich seit Wochen :oops:

Und aktuell lese ich "Miss Emily Paxton" :D

LG
diala


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2006, 08:34 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
gestern endlich fertig bekommen, da ich die letzten Wochen eigentlich nur am WE die Ruhe zum Lesen gefunden habe:

David Peace - 1974

Der Auftakt zu einer vierteiligen Yorkshire-Ripper Saga. Und um es gleich mal vorweg zu sagen: Der Nachname des Autors kann eigentlich nur ein grotesker Zufall sein oder aber ein geschickt gewähltes Pseudonym. Denn das, was der Protagonist, seines Zeichens Gerichtsreporter eines Provinzblattes in Yorkshire, da miterleben muss, ist die Hölle auf Erden.

Mehrere Kinder verschwinden und eines taucht als grotesk verstümmelte Leiche wieder auf. Aber das sind nicht dei einzigen Opfer, genauso wenig, wie es auch nur einen einzigen Täter oder Mitschuldigen gibt.

Das ganze ist derart knallhart und gewollt knochentrocken dargestellt, das man meint, man muss diese Hölle miterleben. Nichts für zarte Gemüter und aufgrund vieler Rückblenden und Querverweise stellenweise auch etwas anstrengend zu lesen aber faszinieren bis zum Schluss.

Lob auch mal an den Übersetzer, der es tatsächlich schafft, "Rugby-League" eben nicht mit "Rugby-Liga" zu übersetzen.

Lg

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2006, 09:05 
Huhu,

Achim hat von der genannten Serie neulich Band 20 (den vorletzen, der letzte ist noch nicht als TB erschienen) fertiggelesen und tigert nun auf der Suche nach Lesestoff durch die Gegend :D . Naja, bis morgen muß er noch warten :wink: .

Ich schmökere zur Zeit mal wieder durch ein paar alte, heißgeliebte und vielgelesene Georgette-Heyer-Romane - immer dann wenn mir nach dem witzigen und ironischen Stil dieser Autorin ist. Den einen Band dabei habe ich glaube ich nun zum 10. Mal gelesen, "Verlobung zu dritt". Sehr überrascht hat mich vor einer Weile die Information daß die Autorin sehr sorgfältig recherchiert hat, sowohl was allgemein historische als auch sozialhistorische Fakten und Tatsachen anbelangt. Das macht die Lektüre umso unterhaltsamer.

LG Judith


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.04.2006, 11:44 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 26.01.2006, 20:12
Beiträge: 856
Wohnort: Grafing b. München
Hallihallo!

Hier kommt ja einiges an Infos über gute Bücher zusammen!

Ich persönlich lese eigentlich so ziemlich alles, was mir auf den ersten Blick gefällt und ich hatte noch nie ein Buch, von dem ich dann enttäuscht gewesen wäre.

Das letzte was ich gelesen habe waren "Meteor" und "Diabolus" von Dan Brown. Und "Illuminati" und "Sakrileg" hab ich letztes Jahr schon gelesen.

@ Ozz: "Der Schatten des Windes" hab ich auch gelesen. Das ist wirklich ein klasse Buch, fand es auch total spannend!

Zur Zeit besteht meine Lektüre aus diversen Internetseiten über Katzen und diesem Forum hier. Nachdem jetzt meine beiden Kater seit 12 Tagen bei mir sind, tauchen doch noch etliche Fragen auf. Auf die meisten findet man hier im Forum echt sehr nützliche Antworten!

Naja, und letzte Woche hab ich im Internet gelesen, daß es von Stephen King was neues gibt: "PULS". Zugegeben, mit Stephen King kann nicht jeder was anfangen, aber ich find seine Bücher auch super! In dem Buch geht es darum, daß jeder, der sein Handy benutzt von einer Art Dämon befallen wird und und total austickt oder so. Werd es auf alle Fälle lesen und dann berichten!

LG, Moni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.04.2006, 11:51 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 08.03.2004, 10:24
Beiträge: 2139
Wohnort: im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar
fluegerl hat geschrieben:
In dem Buch geht es darum, daß jeder, der sein Handy benutzt von einer Art Dämon befallen wird und und total austickt oder so.


Ach, es geht um Klingeltöne?!?! :wink:

Aber mal im Ernst: Wie hat Dir denn "Meteor" gefallen? Der hat ja von der Thematik nichts mit der ganzen Illuminaten-Schiene zu tun, richtig?

LG

_________________
"Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König." (Rainer Calmund)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.04.2006, 12:53 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 26.01.2006, 20:12
Beiträge: 856
Wohnort: Grafing b. München
Also, mit Klingeltönen hat es jetzt wohl eher nix zu tun :?, aber die können einen teilweise auch zum ausrasten bringen.

"Meteor" und auch "Diabolus" befassen sich mit den innerbetrieblichen Verschwörungen der amerikanischen Behörden. Weiß grad nicht, wie ich des besser beschreiben soll. :scratch: GEht aber auf jeden Fall in eine andere Richtung wie "Illuminati" oder "Sakrileg"

In beiden Büchern gibt es einige Personen, die sterben müssen, damit die Drahtzieher der ganzen Geschichten nicht auffliegen und im Endeffekt kommt am Schluß doch alles raus. Mir gefallen halt solche Sachen unheimlich gut! Kann ich nur empfehlen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung