Aktuelle Zeit: 09.12.2018, 23:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 07:42 
Offline
Kitten

Registriert: 10.04.2017, 07:01
Beiträge: 4
Guten Morgen zusammen!

Bin ziemlich am Ende. Wenn die Diagnose stimmt, dann wird RaKäthe wahrscheinlich nicht mal mehr ein Jahr alt. Trotzdem: Irgendwas passt hier noch nicht.

Ich hab versucht, mir über das Forum ein umfassendes Bild zu verschaffen, aber beim meinem BKH RaKäthe (11 Monate) passt irgendwie alles und nichts. Soll heißen: Der TA hat FIP als am wahrscheinlichste Erkrankung diagnostieziert, es können aber noch andere in Frage kommen. Und ich will partout nicht resignieren, weil sein Gesamtverhaltenüberhaupt nicht auf FIP passt.

Es fing vor etwa vier Wochen an, da habe ich festgestellt, dass Flauschi schmatzt (nicht beim Essen, sondern zwischendurch), Magengrummeln und Aufstossen hat. Außerdem hat er Katzenstreu gefressen. Also haben wir den Kot untersuchen lassen und festgestellt, dass er Fette mit ausscheidet. Dann gab es vor zwei Wochen eine allgemeine Abtastung und die Organe wurden für in Ordnung befunden. Aber zu Absicherung sollte ein Ultraschall (Herzfehler vorhanden) und ggf. eine Magenuntersuchung gemacht werden. Dabei auch Blutabnahme. Letzten Dienstag gab es den Schall: Es wurde ein tischtennisgroßer Lymphknoten entdeckt, der aber nicht auf andere Organe übergegriffen hatte. Vorsorglich bis zum Ergebnis der Laboruntersuchungen Blut und Punktat wurde ein Cortison und ein Antibiotikum gespritzt. Schon Dienstagabend hatte RaKäthe wieder Hunger (der ist ihm auch nie abhanden gekommen, Fieber hatte er auch nicht, keine Flüssigkeit im Bauchraum festgestellt), ab Mittwoch ist er wieder voll aufgedreht.

Freitag kamen dann die Blut- und Punktatergebnisse: Nichts genaues weiß man. Das Gesamteiweiss ist bei 121,5 (Norm 57-94), Albumin kurz unter dem Normwert, Globuline bei 96,3 (Normwert 28-55), Leukozyten bei 15,7 (Norm 6-11) und Hämoglobin bei 70 (Norm 90-150). Laborkurve und Fip-Titer (1:400) weisen lt. TA eher auf FIP hin, ein Lymphon kann das Labor trotzdem nicht ausschließen.

RaKäthe hat (aber von Anfang an) noch nie eine große Stimme gehabt und geschnurrt hat er auch nur nachts, wenn es dunkel war (kein Witz!). Sein Bruder Rudi ist an einer FIP gestorben, da war RaKäthe einen Monat bei uns. Flauschis Kumpel Herr Völler ist ein Wald- und Wiesenkater, kerngesund, die beiden lieben sich sehr. Beide wurden im November kastriert und geimpft wurden sie auch, allerdings nicht gegen FIP (hatten beide schon Coronaviren).

Bis gestern war RaKäthe super drauf (spielen, fressen, schmusen war noch nie sein Ding), heute hat er wieder angefangen zu schmatzen und das Fell wird struppigerer, hat Zuckungen im Schlaf und ist matter als die letzten Tage. Aber er frisst und gestern Abend hat er auch noch gespielt, lag tagsüber draußen in der Sonne. Sein Antibiotikum hat er auch bekommen. . Das Cortison baut sich wohl ab, heute wird noch mal geschallt, um zu sehen, ob der Lymphknoten sich wieder verkleinert. JEtzt liegt er gerade im Bett und lässt sich nicht mehr anfassen.

Ich hab noch ein paar Verdachtsmomente, bin aber nicht wirklich medizinisch bewandert. Den Krebs halte ich erst mal für unwahrscheinlich. Bei Leukämie wären doch mehrere Knoten auffällig? Ein Wurmbefall könnte doch auch möglich sein? Die letzte Wurmkur war m.E. im Spätsommer letzten Jahres. Wir haben Wohnungskatzen mit Auslauf auf der Terrasse, wo aber auch Mäuse rumgurken. Dann könnte es vielleicht auch nur ein einfacher heftiger Magen-Darm-Infekt sein, der durch Bekämpfung auf den einen Lymphkmoten (Milz war auch vergrößert) übergesprungen ist? Bei Halsschmerzen bekommen wir doch auch vergrößerte Lymphknoten, oder?

Ich bin auf jeden Fall etwas überfordert und mein Bauchgefühl sagt eigentlich, dass hier etwas mit dem Katerchen nicht stimmt, aber dass es so erst mal keine tödliche Bedrohung ist. Es passt nicht mit dem überein, wie er sich verhält. Eine Freundin (Humanmedizinerin mit TA-Helferin-Ausbildung und eigener Katzenerfahrung) findet ebenfalls, dass die Werte und das Verhalten nicht übereinpasst. Und wenn das Cortison angeschlagen hat oder das Anitbiotikum, kann es doch eigentlich keine ausgebrochene FIP sein....

Ihr Lieben - irgendwer nach meinem Roman eine Ahnung, was wir übersehen haben könnten?

Sonnige Grüße als Köln


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 17:47 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.10.2011, 12:54
Beiträge: 457
Wohnort: Raum München
Die Infoseite kennst Du?
http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/

Um sich nicht zu sehr auf FIP zu versteifen und irgendwas anderes, ggf. mühsam aber erfolgreich behandelbares zu übersehen, oer aber um einen Verdacht wirklich sicher zu erhärten solltest Du schauen, ob Du einen der direkten Erregernachweise auf den mutierten Corona machen lassen kannst (Immunfluoreszenz in Gießen z.B. oder wer das gerade aktuell macht). Wenn diese direkten Nachweise positiv sind, hast Du wenigstens Gewissheit. Corona allein sagt noch nicht viel, Corona dürfte so jede Straßenkatze haben.

Wir hatten eine Katze, bei der fast alles gut auf FIP gepaßt hätte, aber die TK hat sich zum Glück nicht darauf versteift, ist bei "Verdacht auf..." geblieben und hat nach Kräften einfach auf Symptome behandelt. Letztlich war es "nur" eine Mords Bauchentzündung, die dann auf Antibiotika und das sonstige volle Programm angeschlagen hat. Der Immunfluoreszenztest, den sie haben machen lassen, war auch negativ, und die Katz ist mittlerweile wieder gesund.

_________________
Bild Bild
Mikusch & Luna, die treulose Tomate ;) - Mikusch & Matou (Jugendfotos)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 19:06 
Offline
Kitten

Registriert: 10.04.2017, 07:01
Beiträge: 4
Danke für die Antwort!!!!

Ja, die Seite kannte ich und ich hab auch schon einige andere gewälzt. Aber es ist alles so viel!

Wir hatten ja heute noch mal den Schall. Der Knoten ist - wenn überhaupt - minimal gewachsen, leider Richtung Niere, aber noch nicht an einem anderen Organ. Er hat kleine Punkte auf der Lunge (Röntgen), aber kein Wasser, nirgendwo. Immerhin. Er frisst immer noch wie ein Scheunendrescher und hat keinen Durchfall, spielt und die Augen sind schön wie immer. Das Herz schlägt kräftig, der Darm ist in Ordnung. Es ist also alles immer noch beim Alten - außer, dass die Tierärztinnen ihren Urlaub nicht genommen haben und inzwischen mit uns heulen, weil er so wundervoll ist, der kleine RaKäthe.

Wie kommen wir denn an diese Proben ran? Er ist natürlich wegen der ständigen Arztbesuche und den schlimmen Untersuchungen aufgewühlt. Narkose möchte ich vermeiden.

LG aus Köln

Claudia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.04.2017, 13:31 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.12.2009, 12:16
Beiträge: 2338
Wohnort: Bremen
Wie geht es RaKäthe heute? Hast Du schon mal daran gedacht, Dir noch eine zweite Meinung einzuholen?

_________________
Liebe Grüße
Meike mit den Stubentigern Ole, Polly, Maya, Nico, Lasse und meinen Pflegis Moritz, Emma und Hasi
Unvergessen: meine Sternchen Miezi +23.11.2011 und Sternchen Lilly +22.12.2014 und Sternchen Minka +11.03.2016
Bild BildBildBild
Eine Katze hört gern, wenn du sie rufst. Sie sitzt in einem Busch nur einen Meter entfernt von deinem Schuh - und lauscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.04.2017, 14:57 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.10.2011, 12:54
Beiträge: 457
Wohnort: Raum München
Wegen Probengewinnung, ja, ich bin da überfragt, ob man anders als mit Punktat (= wohl Narkose?) von irgendeiner Art Erguß im Bauchraum (typisches, aber nicht "notwendiges" Indiz u.a. auf FIP) einen halbwegs aussagekräftigen Immunfluoreszeztest machen kann. Unsere Luna hatte in dem Zuge ja eine ganz große Bauch-OP (halb-notfallmäßiges Kastrieren incl. gründlicher Inspektion des Bauchraumes, war irgendwie im Zuge von ihrem letzten Wurf gewesen...), da ist Probenmaterial für allerlei Labor ganz nebenbei angefallen.

Ich möchte nur auf jeden Fall dazu ermutigen, sich nicht ohne einen zuverlässigen Positiv-Test auf eine nicht 100% gesicherte FIP-Diagnose einzulassen und eben Behandlungsversuche auf "normal-bösen" bakteriellen Infekt mit allem, was dazugehört, deswegen zu unterlassen oder gar vorschnell einzuschläfern. Hier im Forum gibt es zwar doch eher Geschichten ohne Wunderheilung, aber unsere (bzw. nicht mehr unsere) Luna (das ist die Sibirierin zweites Bild v.l.; zu Nachbarn ist sie ausgewandert, die treulose Tomate...) war ein gutes Gegenbeispiel.

lG Matthias mit Kater- und Rasselbande

_________________
Bild Bild
Mikusch & Luna, die treulose Tomate ;) - Mikusch & Matou (Jugendfotos)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.04.2017, 22:39 
Offline
Kitten

Registriert: 10.04.2017, 07:01
Beiträge: 4
Lieber Matthias!

Danke für die Nachfrage und die Tipps. Wir waren seit Montag ziemlich fertig. RaKäthe futtert immer noch, heute Nacht ist er sogar zum Schmusen zu mir gekommen (das hat er gesund schon selten gemacht) und heute morgen war er topfit. Jetzt gerade sieht sein Fell wieder struppig aus, aber vielleicht werde ich langsam aber sicher nur hysterisch.

Mein Mann und ich waren gerade noch mal allein bei der Ärztin, die normalerweise für ihn und Herrn Völler zuständig, aber letzte Woche im Urlaub gewesen ist. Die hat gestern erst mal einen Riesenschock bekommen, als ihre Kolleginnen erzählten, was los war.

Er bekommt gerade zweimal am Tag ein Antibiotikum, in der Hoffnung, dass es doch nur eine Lymphknotenentzündung ist (es ist übrigens tatsächlich ein Darm-Lymphknoten). Sie hat uns noch einmal erklärt, dass das Blutbild in Richtung FIP tendiert. Dass die Symptome nicht da sind, kann daher kommen, dass sie sich gerade im Anfangsstadium befindet. Da FIP-Katzen wohl häufig erst in die Praxis gebracht werden, wenn die Krankheit voll ausgebrochen ist, kennt wohl kaum jemand die Anfangsstadien. Und die Sache mit dem Krebs steht halt auch noch im Raum.

Ein zweite Meinung werden wir uns holen, nachdem nächste Woche der Knoten noch einmal geschallt und ein neues Blutbild gekommen ist. Unsere Ärztin hat uns einige Tierkliniken empfohlen. Das bedeutet für den Kleinen natürlich wieder doppelt und dreifach Stress, den man ja eigentlich vermeiden sollte, um einen Ausbruch der FIP zu verhindern. Es ist ein Drama.

Vor allem, weil es ja nicht die einzigen Baustellen sind. Wir denken darüber nach, noch eine Magenuntersuchung machen zu lassen, wenn er narkotisiert werden sollte. Weil er ja immer noch aufstößt und schmatzt. Dann können wir auch noch mal nach dem Erregernachweis mittels Punktat fragen.

Einschläfern steht erst auf dem Plan, wenn der Kleine uns drum bittet. Solange er kämpft, machen wir es auch.

Danke, liebe Matthias, für die Rückmeldungen.

Liebe Grüße aus Köln sendet

Claudia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.05.2017, 17:21 
Offline
Kitten

Registriert: 10.04.2017, 07:01
Beiträge: 4
Nachtrag:

Alle Ärzte gingen (trotz negativem Abstrich auf dem Lymphknoten) von FIP aus. Zuletzt hat RaKäthe eine Anämie bekommen, nach einer Infusion ging er uns fast ein und wir haben noch aus Verzweiflung Cortison in ihn reingestopft.

Heute war die OP. Der Lymphknoten war ein Lymphom und hatte bereits den Darm wegen seiner Größe abgeklemmt. Das ist innerhalb von 1,5 Wochen explodiert. Unsere Ärztin erklärte uns, dass wir nichts hätten machen können, weil diese Form von Krebs unfassbar aggressiv ist. Mit einer Chemo hätten wir noch drei bis vier Monate mehr gehabt, aber nach dem Wochenende wollten wir Flauschi das nicht auch noch antun. Der Kleine hat wahrscheinlich schon seit Februar Schmerzen vertuscht, da fiel mir das erste Mal auf, dass er beim Spielen mit seinem Kumpel gequietscht hat. Und er hat so durchgehalten, bis er nicht mehr konnte. Wir haben unseren geliebten RaKäthe dann nicht mehr aufwachen lassen.

Gestern hatte er seinen ersten Geburtstag. Heute ist unser Flauschi nicht mehr da.

Also, wenn jemand mitbekommt, dass seine Katze Streu frisst, Beton ableckt oder Plastiktüten anknabbert, schnell zum Arzt. Das ist keine bescheuerte Angewohnheit. Sondern ein ernstes Zeichen. Und was ich zur FIP sagen kann - auch da nicht abwimmeln lassen. Wie man hier sieht, geht es dann auch mal in die falsche Richtung. Ach ja, Tierklinik sparen wir uns auch in der Zukunft.

In diesem Sinne alles Gute für Euch und Eure Katzen

LG

Claudia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.05.2017, 17:57 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.10.2011, 12:54
Beiträge: 457
Wohnort: Raum München
Hallo Claudia,

so ist es also nicht gut (oder zuletzt für RaKäthe auch wieder irgendwie, naja, "gut" ohne ewige Quälerei) ausgegangen :(

Fühl Dich mal bitte von uns einfach fest gedrückt!

Liebe Grüße
Matthias mit Raubkatern & Rasselbande

PS.: Du hast gleich PN

_________________
Bild Bild
Mikusch & Luna, die treulose Tomate ;) - Mikusch & Matou (Jugendfotos)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.05.2017, 14:45 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.12.2009, 12:16
Beiträge: 2338
Wohnort: Bremen
Claudia, mein aufrichtiges Beileid :(

Gute Reise, kleiner Katermann! Grüß mir meine Sternchen.

Claudia, Dich drücke ich virtuell mal lieb und wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit.

_________________
Liebe Grüße
Meike mit den Stubentigern Ole, Polly, Maya, Nico, Lasse und meinen Pflegis Moritz, Emma und Hasi
Unvergessen: meine Sternchen Miezi +23.11.2011 und Sternchen Lilly +22.12.2014 und Sternchen Minka +11.03.2016
Bild BildBildBild
Eine Katze hört gern, wenn du sie rufst. Sie sitzt in einem Busch nur einen Meter entfernt von deinem Schuh - und lauscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung