Aktuelle Zeit: 20.07.2019, 06:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.03.2005, 17:12 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.03.2004, 18:06
Beiträge: 3560
Coronavirus-Direktnachweis bei LABOKLIN möglich:
Ab sofort bietet das veterinärmedizinische Labor LABOKLIN, Bad
Kissingen, einen Test zum direkten Coronavirus (FCoV)-Nachweis aus dem
Kot bei der Katze an. Laut einer Studie von Prof. Dr. Hans Lutz
(Universität Zürich) sind rund 95% aller Katzen, die älter als 1 Jahr
sind, schon einmal mit dem Coronavirus in Kontakt gewesen. Viele Tiere
tragen das Virus in sich ohne irgendwelche Krankheitssymptome zu
zeigen, denn in den meisten Fällen bricht die durch das FCo-Virus
verursachte Feline Infektiose Peritonitis (FIP) erst in
Stresssituationen aus. Trotzdem sind diese Katzen - gerade in
Tierheimen oder Zuchten - als mögliche Ausscheider des Viruses eine
große Gefahr für alle anderen Katzen im näheren Umfeld. Mit einem
neuen DNA-Test aus einer leicht zu gewinnenden Kotprobe kann LABOKLIN
nachweisen, ob das Tier infiziert bzw. Ausscheider ist. Schnell,
sicher und kostengünstig.

Für Fragen diesbezüglich stehen wir Ihnen gerne unter
Telefon +49(0)971 - 72020 oder
eMail labogen@laboklin.de zur Verfügung.

_________________
Lieben Gruß
Simone mit Tiger (geb. 2010)

und mit den Engeln im Herzen
Gizmo *24.09.2002 - +20.01.2017 - malignes Lymphom
Simba *20.08.2001 - +15.01.2017 - Aortenthrombus
Grisu *05/2003 - +30.05.2016 - unbek. Todesursache
Gypsi *24.09.2002 - +03.01.2012 -  Bauchspeicheldrüsentumor
Bazi *03/2000 - +02.08.2003 - FeLV
Mogli *05/2002 - +11/2002, FIV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2005, 17:31 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 03.01.2005, 19:47
Beiträge: 515
Wohnort: Zentralschweiz
Ui Simone, dankeschön... Wenn es den schon vor einem Jahr gegeben hätte, hätte ich mir POst und Telefonate mit der Schweiz sparen können. Wobei die da auch sehr nett waren, in dem Labor. Nur die Auslandsüberweisung ist halt schweineteuer gewesen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2005, 18:20 
Offline
Stammkatze

Registriert: 19.04.2004, 13:04
Beiträge: 155
Wohnort: Hessen
Hallo Simone

Dankeschön.......werde beim nächsten Ta besuch mal nachhaken.

_________________
Liebe Grüsse von
Matka u. Mario und Trixi,Mati,Bambi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.2005, 08:37 
Offline
Stammkatze

Registriert: 14.02.2005, 11:04
Beiträge: 155
Wohnort: Trittau
Hallo Simone,

das war wohl Gedanken übertragung. Habe die Mail aus der NKL gerade gelesen und wollte Dich dazu fragen, was Du darüber denkst in Bezug auf Talon/Aragorn/Anna. Meinst Du, wir sollten das mit dem nächsten BB, was ja Anfang Mai fällig ist und zu Laboklin soll, machen lassen? Kann man da anfragen, was der 'Spaß' kostet?

Jetzt mal für ganz Blöde: werden da wie beim Bluttest die Coronaviren festgestellt? Aber nicht die mutierte 'Variante' die FIP auslöst?

Liebe Grüße
Nicole


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.2005, 09:43 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.03.2004, 18:06
Beiträge: 3560
Hallo Nicole,

ich frag mal anders: Was wenn sich einer bei dir als Dauerausscheider hervor tut? Wenn man den Test macht, dann macht er vielleicht Sinn bevor man eine neue Katze hinzunehmen will.

Macht man den Test "einfach so" - welche Konsequenz steht dann dahinter? Ausscheider abgeben? Separieren?

Bisher war der Test relativ teuer, da man mindestens 4 Tests machen muß soweit ich weiß und die immer mit Abstand dazwischen. ich glaube bisher hat es ca. 120 Euro? pro Katze gekostet.

ich weiß nicht, wie Laboklin das macht, aber mit Sicherheit kann da eine einzige Kotprobe nicht ausschlaggebend für ein Ergebnis sein, da die Viren wohl nicht mit jedem Kot ausgeschieden werden.

Deine Frage zum PCR beantwortet Laboklin hier:

http://www.laboklin.de/de/VetInfo/aktuell/lab_akt_0409.htm

_________________
Lieben Gruß
Simone mit Tiger (geb. 2010)

und mit den Engeln im Herzen
Gizmo *24.09.2002 - +20.01.2017 - malignes Lymphom
Simba *20.08.2001 - +15.01.2017 - Aortenthrombus
Grisu *05/2003 - +30.05.2016 - unbek. Todesursache
Gypsi *24.09.2002 - +03.01.2012 -  Bauchspeicheldrüsentumor
Bazi *03/2000 - +02.08.2003 - FeLV
Mogli *05/2002 - +11/2002, FIV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.2005, 10:04 
Offline
Stammkatze

Registriert: 14.02.2005, 11:04
Beiträge: 155
Wohnort: Trittau
Hallo Simone,

tja, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Weil: was fängt man denn mit seinem Wissen an....? Separieren oder sogar abgeben kommt für uns niemals in Frage... Und da eine 'Neuaufnahme' momentan nicht zur Debatte steht... Also auch nicht...

Du hast mal wieder Recht :D

Hoffe, Dir und Deinem Zoo geht es gut!

Liebe Grüße
Nicole


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.2005, 10:09 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 03.01.2005, 19:47
Beiträge: 515
Wohnort: Zentralschweiz
Es waren im Institut von Dr. Lutz 120 CHF für 4 Tests.

http://www.vetlabor.unizh.ch/7i.php?Sit ... Prices.htm

ich habe gerade den Umrechnungskurs nicht im Kopf, aber es müßten knapp 100 EUR sein. Die Tests wurden in wöchentlichem Abstand gemacht. Festgestellt werden die FCo-Viren.

@Nicole: Bei 3 Katzen ist das eine menge Geld, und separieren würde ich wohl auch nicht. Bei uns war es ein Einzelkater bei dem es um eine "Gesellschaftskatze" ging. Wenn Kolja Dauerausscheider gewesen wäre, hätte ich einen zweiten Dauerausscheider suchen müssen bzw. wollen. Er hat übrigens in den ganzen 4 Tests nicht ein einziges Coronavirus ausgeschieden. Nada. Und das nach Titern von 1:800, später 1:400 und dann habe ich das Titer-Messen aufgegeben, weil Quatsch...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.2005, 10:31 
Offline
Stammkatze

Registriert: 14.02.2005, 11:04
Beiträge: 155
Wohnort: Trittau
Hallo Vera,

ich bin wahrscheinlich durch Misty immer noch in Panik aber je mehr ich darüber nachdenke komme ich immer mehr zu dem Schluß: Alles wissen ist vielleicht gar nicht soooo gut (jedenfalls für mich). Denn was bringt es mir, wenn ich weiß, daß einer der Drei (beim letzten mal waren ja Aragorn/Anna negativ und Talon war positiv - ohne Titerbestimmung) Virusausscheider ist...? Trennen würde ich mich ja niemals von einem der Mäuse... Und denn würde ich mich vielleicht noch mehr verrückt machen und damit denn ja auch die Katzen...

Liebe Grüße
Nicole


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2008, 18:36 
Offline
Kitten

Registriert: 13.08.2008, 18:15
Beiträge: 2
Hallo Ihr Lieben,

vielleicht kann mir hier jemand meine Fragen beantworten...

Mein Kater Django musste vor fast 2 Wochen wegen FIP eingeschläfert werden. Jetzt möchte ich meinem anderem Kater Noshi einen Spielkameraden dazu holen. Ich habe 3 TÄ befragt, die mir geraten haben ohne viel Brimborium eine andere Katze dazu zu holen. Nun habe ich eine Kätzin gefunden, die TÄ der Besitzerin hat ihr abgeraten mir die Katze zu geben, wegen den Corona-Viren. Wenn Noshi kein Dauerausscheider wäre, könnte ich die Katze aber wahrscheinlich doch bekommen. Die Züchterin meinte, sie hätte ein paar Katzen mit einem Titer von 1:100 in ihrer Zucht gehabt. Also ist die Kätzin höchstwahrscheinlich nicht Coronaviren-Frei.

Soll ich Noshi trotzdem auf Dauerausscheider testen lassen? Die Kätzin vielleicht auch? Ist der Test überhaupt sinnvoll?

Es wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Viele liebe Grüße
Katja


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2008, 20:56 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 04.08.2006, 16:20
Beiträge: 416
Wohnort: Niddatal
Da gibt es verschiedene Meinungen zu. Wir haben nach dem Tod unseres Rico (ebenfalls FIP) nach 3 Monaten einen neuen Kater ohne vorherige Tests geholt. Bis heute ist er kerngesund.
Aber Du könntest natürlich Deine Katze vorher testen lassen, ob sie Dauerausscheider ist.
Bin auf die Meinungen der Anderen gespannt.

_________________
Liebe Grüße senden
Ute &

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung