Aktuelle Zeit: 29.10.2020, 19:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: unsere aktuelle situation
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 09:47 
Offline
Stammkatze

Registriert: 24.12.2004, 16:12
Beiträge: 183
Wohnort: niedersachsen
nachdem ich schon ewig nicht mehr geschrieben - sondern nur immer gelesen habe - eine kurze lagebeschreibung.

unser 2 wöchiger urlaub auf den seychellen war ein traum. :lol:
nach der farbenpracht, den temperaturen und den unvergleichlichen ausblicken fiel es schwer im regnerischen deutschland innerlich anzukommen.
@achim die sorge um das chicungunja fieber hat uns nicht sehr beeinträchtigt. deinen rat bezgl. des reisefeeling haben wir uns zu herzen genommen.

überlagernd war allerdings immer da, dass fee seit einigen wochen einen diabetes hat. mit diabetikerfutter ganz gut zurecht kam und die durch hometesting gemessenen werte soweit gut waren. so dass wir ersteinmal verhalten optimistisch waren
zur zeit frißt sie aber ganz schlecht und uns beschäftigen die bedrohlichen folgeproblemen wie dramatischer gewichtsverlust, ketone usw....ein albtraum für eine diabeteskatze.
im urlaub wurde sie ganz hervorragend von meiner tochter (ist in ihrem ersten beruft krankenschwester) rund um die uhr betreut.
trotz allem empfinden wir, dass es fee schlecht geht. sie sieht aus wie eine
sehrt schwer kranke kleine maus. morgen wollen wir die situation erneut mit der tierärztin besprechen:cry:


wollte ich nur mal berichten.
wenn ich ein bißchen aklimatisierter bin, folgt ein ausführlicher reisebericht.

ganz liebe grüsse
und ein schönes osterfest
margitta


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 10:53 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.09.2005, 20:26
Beiträge: 293
Wohnort: Achim bei Bremen
Hallo Margitta,

ich wußte ja gar nicht das hier noch eine Zuckerschnute im Forum ist. Es tut mir sehr leid zu lesen, das es Fee nicht gut geht.
Bist du eigentlich auch im KD-Forum? Ich kann mich jetzt gar nicht erinnern, dich dort schon mal gelesen zu haben.
Ohne jetzt genauere Einzelheiten zu kennen, wann das letzte Blutbild war und was für Untersuchungen gemacht wurden, würde ich dir unbedingt raten morgen ein Blutbild mit T4 und TLI machen zu lassen.
Wurde schon mal ein Ultraschall gemacht?

Liebe Grüße

Angie

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 11:06 
Offline
Stammkatze

Registriert: 24.12.2004, 16:12
Beiträge: 183
Wohnort: niedersachsen
hallo angie,

danke dir für deine nachricht.
bin eher passiv im kd-forum.
habe mir am anfang ganz viele informationen - bes. zum hometesting - geholt.
T4 und TLI sind gemacht und ok.
sehr schlecht waren bei erstdiagnose (vor 8 wochen) die leberwerte.
aber am schrecklichsten ist der stetig voranschreitende gewichtsverlust .
morgen steht sicher nochmals check up an.
insgesamt habe ich die befürchtung, dass fee keine gute prognose hat.
fühle mich bei der tierärtzin bezüglich der behandlung und auch den vielen daraus resultiernden fragen gut aufgehoben.

hab dich im kd auch nicht gelesen oder nicht dem nick zuordnen können.
mache gleich mal.

lg.
margitta


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 11:36 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.09.2005, 20:26
Beiträge: 293
Wohnort: Achim bei Bremen
Geb mal "Farah" in die Suche ein, dann findest du mich :D
Ich bin in letzter Zeit auch nur noch sehr wenig aktiv dort, da ich zu den "bösen" Lantususern gehöre :D Ich bin halt mehr in der Lantusgroup aktiv.

Sag mal, wenn ich das richtig hier nachgelesen habe ist deine Fee doch noch recht jung, oder?
Was wurde denn gegen die schlechten Leberwerte unternommen? Wurden da weitergehende Untersuchungen gemacht? Biopsie z.B.
Hast du Denosyl gegeben?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 14:38 
Offline
Stammkatze

Registriert: 24.12.2004, 16:12
Beiträge: 183
Wohnort: niedersachsen
hallo angie,

so, so lantus gibst du :o
fee bekommt monotard (wird aber demnächst aus dem handel genommen)
leider, klappt hervorragend damit. sie bekommt 05 iE.

fee ist 6 jahre. bei den letztgemessen leberwerte war die GLDH 31.4
und da der gewichtszustand sich stabilisierte hat die TA erst einmal nichts weiter gemacht.
mal sehen was morgen kommt.
gehe dich jetzt mal in den weiten des netztes suchen 8)

lg
margitta


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 16:17 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.09.2005, 20:26
Beiträge: 293
Wohnort: Achim bei Bremen
Hallo Margitta,

also bei einem Alter von 6 Jahren ist davon auszugehen, das es sich um einen sekundären Diabetes handelt, das heißt der Diabetes wurde duch eine andere Krankheit ausgelöst.
Ich bin mir da nicht so sicher, ob du bei einer wirklich guten TÄ bist. Bei einer diabetischen Katze mit solch einem Leberwert ist höchste Alarmstufe angesagt, es einfach so zu lassen ist fahrlässig. Zumindest hätte der Leberwert nach 1-2 Wochen überprüft werden müssen.
Wie sehen denn die anderen Blutwerte aus? Magst du mal das Blutbild hier reinstellen?
Ich habe übrigens zu vielen Fories mit Diabeteskatzen in Hannover Kontakt, wenn du willst, hör ich mich mal nach einem guten TA um.

Liebe Grüße

Angie

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 19:19 
Offline
Stammkatze

Registriert: 24.12.2004, 16:12
Beiträge: 183
Wohnort: niedersachsen
oh nein..nun ist mein langer text abgestürzt :?

danke dir angie ersteinmal für deine hilfe.

jetzt nur ganz kurz: die tä geht primär von einer (da TLI ok) chron. bauchspeicheldrüsenentzündung aus und einem sek. diabetes mellitus.
werde, was du geschrieben hast, morgen noch einmal mit ihr besprechen.
sie arbeitet eng mit der tierärztl. hochschule zus.

wäre trotzdem nett, wenn du mir diabeteserfahrene tä aufschreibst.

da ich annehme, dass es ziemlich schnell ein aktuelles bb gibt tippe ich es ab.

lg margitta


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 20:48 
Offline
Alpha-Katze

Registriert: 10.06.2005, 20:11
Beiträge: 1321
Wohnort: Wetterau
Hallo Margitta,

da wir hier (wie ich meine) außer Angie niemanden im Forum mit einer Diabetes-Katze haben, hätte ich Dir auch das KD Forum empfohlen.

Die TH in Hannover ist ja wirklich eine gute Adresse und von daher bleibt mir nur, die Daumen zu drücken und den TÄ einen regen Erfahrungsaustausch mit der TH zu wünschen. :wink:

Und ja, ein paar Seychellen-Photos (wir waren doch gerade auf Lanzarote und wissen nicht mehr, wie Sand wirklich aussieht...) wären irgendwann auch nicht schlecht! Und von den Katzen sowieso...

Liebe daumendrückende Grüße,
Iris

_________________
Bild
Wetterau-Katzen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2006, 23:33 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.09.2005, 20:26
Beiträge: 293
Wohnort: Achim bei Bremen
geist hat geschrieben:
jetzt nur ganz kurz: die tä geht primär von einer (da TLI ok) chron. bauchspeicheldrüsenentzündung aus und einem sek. diabetes mellitus.
werde, was du geschrieben hast, morgen noch einmal mit ihr besprechen.
sie arbeitet eng mit der tierärztl. hochschule zus.



Hallo nachmal,

wenn eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung vorliegen würde, also eine EPI (exokrine Pankreasinsuffizienz) dann wäre der TLI nicht in Ordnung, er wäre dann zu niedrig.
Außerdem hat der GLDH ja nix mit der Bauchspeicheldrüse zu tun. Ich zitiere mal med4you:

Zitat:
Warum bestimmt man die GLDH im Blut?
Man bestimmt die GLDH praktisch nur gemeinsam mit anderen Leberenzymen, wie der AST (GOT) und der ALT (GPT) und beurteilt die GLDH Werte im Vergleich zu den AST und ALT Werten.
Während die AST und die ALT teilweise oder ganz aus der Zellflüssigkeit der Leberzelle stammen, kommt die GLDH nur aus den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zelle. Das hat folgende wichtige Bedeutung: AST und ALT werden schon bei leichteren Leberschäden erhöht sein, während die GLDH im Blut erst ansteigt, wenn die Leberzellen ganz zu Grunde gehen. Erhöhungen der GLDH bedeuten also einen schwereren Leberschaden.


http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_gldh.htm

Und übrigens kenne ich einige, die mit der TiHo in Hannover schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben, da laufen sehr viele Assistenzärzte rum die vun Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Und du bezahlst dich dort dum und dusselig. Ich weis von jemanden, die ihre Katze dort ein paar Tage stationär hatte, es wurden keine besonders aufwendigen Untersuchungen gemacht. Resultat 1600 € und die Katze war kranker als vor dem Klinikaufenthalt. Also da würde ich echt von abraten.
Wenn deine TA da einen Spezialisten kennt, an den du dich wenden kannst, ok, aber ich würd´s trotzdem nicht machen.

Liebe Grüße

Angie

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2006, 00:08 
Offline
Alpha-Katze

Registriert: 10.06.2005, 20:11
Beiträge: 1321
Wohnort: Wetterau
Hallo Angie,

wenn hier Not "an Katze wäre", würden wir hier wohl sofort nach Gießen düsen. Und in meinem früheren Wohnort - eben Hannover.

Da muß sich eben jeder Patient (oder Katzenhalter) durchboxen, und natürlich gibt es schlechte Erfahrungen, wie beim TA auch. Ich persönlich vertraue aber doch auf viele Untersuchungsmöglichkeiten in den Uni-Kliniken, die ein TA nicht bieten kann.

Liebe Grüße, und - irgendwie habe ich im Hinterkopf, daß nicht nur Vera und wir eine Aby/Somali beherbergen dürfen, sondern auch Ihr?!

Liebe Grüße und auf Photos gespannte
Iris (ganz o.T) :oops:

_________________
Bild
Wetterau-Katzen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2006, 00:54 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.09.2005, 20:26
Beiträge: 293
Wohnort: Achim bei Bremen
Hallo Iris,

sicherlich ist die TiHo gut ausgestattet, das ist wahr, aber ich würde da nur hingehen, wenn mein TA mich dort zu einem TA schickt den er kennt.
Hab grad mal im KD-Forum ein bischen im Achiv gestöbert.
´Ne Ultraschalluntersuchung in 5 Minuten, auf Fragen der Besitzerin wurde nicht eingegangen, sondern nur das Ergebnis an den HausTA geschickt.
Ich weis nicht, ich weis nicht...
Zur Vorgeschichte, der HausTA hatte mit seinem Ultraschall Veränderungen an der Bauchspeicheldrüse festgestellt, war sich aber nicht sicher, riet der Halterin zur TiHo zu gehen, weil die dort ein wesentlich besseres USgerät haben. Die TiHo hatte keinen Befund.
Im Endeffekt stellte sich heraus das die Bauchspeicheldüse voller Tumore war.

Ja, wir haben auch 2 Somalis, Dustin und Mäxchen :D Und davor hatten wir noch den TomBoy, leider an HCM verstorben.
Bilder, oh ja, ich hab da noch ´ne alte gammelige Homepage mit ein paar Bildern drauf :lol:
http://www.beepworld.de/members57/darka ... katzen.htm

Ich glaub ich muß mich hier mal langsam anständig mit Bildern vorstellen :lol:

Liebe Grüße

Angie

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung