Aktuelle Zeit: 20.10.2019, 23:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tötet Microwelle Giardien?
BeitragVerfasst: 17.02.2007, 00:43 
Offline
Rabauke

Registriert: 22.09.2006, 16:30
Beiträge: 54
Wohnort: Wiesbaden
Hallo Ihr Lieben,

wir haben zwei 16-Wochen alte Kitten und einen 15 jährigen Kater. Heute haben wir erfahren, dass sich Giardien bei uns breit gemacht haben und wir machen uns nun Gedanken wie wir die Sache mit dem Desinfizieren hinbekommen. Dampfstrahler und Waschmaschine stehen bereit, aber manche Materialien in unserer Wohnung (z.B. Wolldecken) sind für so eine Behandlung leider nicht geeignet.

Meine Frage daher - hat jemand Erfahrung mit der Desinfizierung von empfindlichen Materialien in der Microwelle gemacht? Hitze tötet diese Parasiten wohl, aber schafft das auch Microwellenbestrahlung? Und wenn ja, wie lange muss ich eine Decke in die Microwelle legen?

Habe in Panik und auf die Schnelle leider keinen geeigneten Bericht im Internet zu diesem Thema gefunden.

Liebe Grüße
Susanne

Nachtrag: Weiß jemand, ob eine chemische Reinigung Giardien tötet?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2007, 07:29 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 23.07.2006, 20:30
Beiträge: 241
Wohnort: Ried am Riederberg (NÖ)
Über Giardien findest echt wenig. Ich kenn nur diesen Link der sehr informativ ist. http://www.catgirly.de/Krankheiten/giardien.htm

_________________
Liebe Grüße von Sandra und ihren 28 Fellpfoten!!

Hier gehts zu Kittenfriends:
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2007, 14:54 
Offline
Rabauke

Registriert: 22.09.2006, 16:30
Beiträge: 54
Wohnort: Wiesbaden
Danke für Deinen Tipp mit der Seite. Du hast recht, es gibt wirklich nicht viele Informationen zu diesem Thema.

Wir haben uns jetzt überlegt, dass wir die Kratzbäume und die Schlafkörbchen eine halbe Stunde in die Sauna stellen. 90 Grad sollten ja reichen um die Biester umzubringen.

Alle blanken Flächen (Bad, Küche) wollen wir bedampfen. Die Möbel und Schlafplätze werden wir mit Laken abdecken, die wir dann täglich auskochen.

Das Spielzeug und den Kleinkram stecke ich mal in die Microwelle. Mal sehen was passiert.


Liebe Grüße von einer gestressten Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2007, 15:02 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 23.07.2006, 20:30
Beiträge: 241
Wohnort: Ried am Riederberg (NÖ)
Schnurz hat geschrieben:
Danke für Deinen Tipp mit der Seite. Du hast recht, es gibt wirklich nicht viele Informationen zu diesem Thema.

Wir haben uns jetzt überlegt, dass wir die Kratzbäume und die Schlafkörbchen eine halbe Stunde in die Sauna stellen. 90 Grad sollten ja reichen um die Biester umzubringen.

Alle blanken Flächen (Bad, Küche) wollen wir bedampfen. Die Möbel und Schlafplätze werden wir mit Laken abdecken, die wir dann täglich auskochen.

Das Spielzeug und den Kleinkram stecke ich mal in die Microwelle. Mal sehen was passiert.


Liebe Grüße von einer gestressten Susanne


Ja ich kenn das, war für mich auch ziemlich stressig, jeden zweiten Tag alles zu reinigen. :(

Hoffe bei dir ist der Spuk bald zu Ende. Bei uns gab es einen Giardienrückfall. :( Nach ca. 6 Monaten haben wir aber dann doch den KAMPF GEWONNEN.

_________________
Liebe Grüße von Sandra und ihren 28 Fellpfoten!!

Hier gehts zu Kittenfriends:
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007, 18:17 
Offline
Rabauke

Registriert: 22.09.2006, 16:30
Beiträge: 54
Wohnort: Wiesbaden
Ich bin immer noch schwer am desinfizieren. Und der Durchfall meiner Kleinen scheint einfach kein Ende zu nehmen. Und der Senior fängt jetzt auch an - vielleicht wegen dem Panacur.

Mittlerweile habe ich auch schon einige Infos im Internet von Leidensgenossen/innen gefunden. Außerdem habe ich einen Artikel gefunden, in dem es um das Desinfizieren mit der Mikrowelle geht. Legt man z.B. einen angefeuchteten Lappen in die Mikrowelle, so wird nach ca. 2 Min der größte Teil der Bakterien, Viren und Protozoen getötet, aber nicht durch die Strahlung, sondern durch das kochende Wasser in den Poren des Lappens.

Naja, ist ja immerhin schon mal etwas. Ansonsten habe ich mittlerweile eine enge Beziehung zu unserem Dampfreiniger entwickelt. Ist schon seltsam, was für merkwürdige Anwandlungen man als Katzenbesitzer so bekommt... :roll:

Liebe Grüße
Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007, 19:17 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 23.07.2006, 20:30
Beiträge: 241
Wohnort: Ried am Riederberg (NÖ)
ach du arme. :( ich hab noch das Bild vor Augen, als ich damit zu kämpfen hatte. Ich habe diesen Dampfreiniger nimmer sehen können! Hast du einen Zimmerbrunnen für deine Katzen? Oder normale Trinknäpfe, diese bitte auch ganz gründlich mit über 70 Grad spülen. :( Wenn du Trinkbrunnen hast, lasse den weg und verwende Trinknäpfe.

Was noch sein kann, bei uns wars so, das erst durch die Gabe von Metronidazol Besserung in Sicht war.

Les dir nochmal den Link durch. Bei Metronidazol ist halt der Nachteil das du Leerkapseln brauchst und eine Feinwaage damit du das abwiegen kannst.

Ich drück die Daumen, das alles bald eine Ende hat.

_________________
Liebe Grüße von Sandra und ihren 28 Fellpfoten!!

Hier gehts zu Kittenfriends:
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.02.2007, 11:44 
Offline
Rabauke

Registriert: 22.09.2006, 16:30
Beiträge: 54
Wohnort: Wiesbaden
Danke für Dein Mitgefühl. Jetzt sind erst 4 Tage vergangen und ich fange schon mit dem Jammern an.

Die Wassertränke haben wir weggestellt. Schälchen und Klos waschen wir 2x täglich mit kochendem Wasser aus, Bad, Küche und die Kratzbäume werden täglich gedampfreinigt. Also das mit der Hygiene ist zwar anstrengend, aber das schaffen wir schon irgendwie.

Aber Julie geht es immer schlechter. :cry: Er hat die ganze Nacht gebrochen und verweigert jetzt sein Futter. Selbst gekochtes Hühnchen mag er nicht. Er liegt in seinem Körbchen und hat nicht mal Lust mit seinem Halbbruder Nero zu spielen. Nero geht es etwas besser, aber alle haben noch immer Durchfall. Unser Senior steckt das Ganze wesentlich besser weg.

Jetzt ist nur die Frage, ob der Durchfall vom Panacur kommt oder ob die Giardien gegen Panacur resistent sind. Wir haben beim TA angerufen, aber der meint nur, dass wir das Ganze weiter beobachten sollten.

Langsam macht sich bei mir Verzweiflung breit, denn die Kleinen sind doch noch so dünn und haben nicht die Kraft solange Durchfall zu überstehen. Oder bin ich da zu hysterisch? Ich habe vor Jahren schon einmal drei Kitten aufgezogen und hatte keine Probleme. Ich habe schreckliche Angst um meine Süßen und bin jetzt furchtbar verunsichert.

Ich habe unsere Züchterin mal angemailt, sie meint, dass Spartix helfen könnte. Wenn es Julie nicht bis heute abend besser geht, dann rufe ich den TA noch mal an und frage nach Metronidazol und Spartix.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.02.2007, 18:25 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 23.07.2006, 20:30
Beiträge: 241
Wohnort: Ried am Riederberg (NÖ)
sag, was fütterst du denn momentan? Am besten solltest du Diätfutter während der Gabe von AB füttern. Wir haben erst später dann das Kattovit Gastro gefüttert und dadurch wurde es dann nach und nach besser. Auch sollte man zusätzlich wie Bioflorin, Dr. Wolz oder Enterforment zur Unterstützung der Darmflora geben.

_________________
Liebe Grüße von Sandra und ihren 28 Fellpfoten!!

Hier gehts zu Kittenfriends:
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007, 11:47 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 02.11.2005, 15:46
Beiträge: 279
Wohnort: Maintal
Hallo Susanne!
Daß mit der Mikrowelle ist wohl nicht so geeignet! Ich meine mich schwach erinnern zu können, daß es mal einen Artikel gab, in dem es von gehäuftem Auftreten von Wurmbefall in der Familie handelte. Das war damals, als die Mikrowelle gerade neu rauskam und viele Anhänger nur damit gekocht haben, insbesondere Fisch. Dort wurde geschrieben, daß die Hitze allein nicht ausreicht, um Würmer / Wurmeier abzutöten, sondern daß diese auch mindestens eine halbe bis dreiviertelstunde aufrechterhalten werden sollte, so wie es im Backofen der Fall ist.
Da ich mich aber ungern auf blasse Erinnerungen verlassen möchte, habe ich bei Google Fisch/Würmer/Mikrowelle eingegeben. Heraus kam ein Artikel über Parasiten beim mdr. Auch dort heißt es:
Zitat:
– Erhitzen in der Mikrowelle tötet die Wurmlarven in Fisch oder Fleisch nicht ausreichend ab. –

Näpfe würde ich entweder mindestens eine halbe Stunde in Wasser auskochen, oder andere Dinge, sofern hitzebeständig, im Backofen 1 Stunde bei mindestens 180 Grad. Dies kommt einer Sterilisation gleich.
Mal abgesehen davon, daß Wolldecken bei großer Hitze verfilzen, würde ich sie im Zweifelsfalle gleich ganz wegwerfen.
Liebe Grüße und viel Kraft!

_________________
Liebe Grüße: Gisela mit ihren Engelchen Tiger, Urmeli, Kimba, Lisa, Mama èè und Minka
BildMinka Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007, 13:09 
Offline
Rabauke

Registriert: 22.09.2006, 16:30
Beiträge: 54
Wohnort: Wiesbaden
Ich füttere Integra Sensitive (Pute & Reis) und selbst gekochtes Hühnchen. Trockenfutter gibt es schon seit über 1 Woche nicht mehr. Außerdem geben wir seit gestern Abend Bactisel.

Julie geht es wieder besser. Er frisst wieder. Aber da der Durchfall weiter anhält überlege ich, ob wir nicht auf ein anderes Medikament umsteigen. Panacur scheint uns nicht zu helfen.

Unsere Wolldecken u.s.w. haben wir in Karantäne auf den Dachboden gesteckt. Wenn die Zysten wirklich nur 3 Monate überleben, dann müssten wir die Sachen ja im Sommer wieder runterholen können. Oder was meint ihr?

Spielzeug u.a. habe ich schon im Backofen desinfiziert. Allerdings haben nicht alle Sachen die Prozedur überlebt.

Die Katzenschälchen übergieße ich mit kochendem Wasser und stecke sie in dann 1,5 Stunden in die Spülmaschine (laut Bedienungsanleitung bei 65°C). Ich hoffe das reicht. Oder doch nicht?

Vielen Dank für Eure Tipps und viele liebe Grüße
Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 00:56 
Offline
Stammkatze

Registriert: 08.01.2006, 20:16
Beiträge: 173
Hallo!

Zum Thema Mikrowelle und Keime abtöten gab es neulich erst diesen interessanten Artikel im Spiegel:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,461602,00.html

Obwohl es ja fast ein bisschen unheimlich ist :roll: Ob das aber auch auf Giardien zutrifft -- keine Ahnung!

Gruß, Ozz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.04.2007, 17:13 
Offline
Rabauke

Registriert: 22.09.2006, 16:30
Beiträge: 54
Wohnort: Wiesbaden
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank noch mal für die Infos und für den Beistand. Mittlerweile sind wir Giardienfrei :lol: - ich denke dank Metrodinazol und meiner eifrigen Bemühungen alles klinisch rein zu bekommen. Was die Sache mit der Microwelle betrifft, so desinfiziere ich meine Spüllappen nun tatsächlich des öfteren damit. Ist eigentlich eine praktische Sache.

Viele liebe Grüße
Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung