Aktuelle Zeit: 20.01.2020, 13:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Katzenstreu-Wahnsinn
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 18:31 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 18.03.2004, 18:38
Beiträge: 1587
Hallo,

vor einiger Zeit hatte ich leider eine Idee, die ich inzwischen zutiefst bereue und die mich in den Wahnsinn treibt: meine Katzen auf klumpende Ka-streu umzustellen, da ich dachte, das ich dadurch Streu und Kosten sparen kann.
Also füllte ich eines der vier Klos mit Klumpstreu und beobachtete, wie sie es annehmen. Die Botschaft war deutlich: es wurde nur noch in dieses eine Klo gemacht (was nun ständig überquillte :wink: ), groß und klein, von beiden Katzen. Die drei anderen Klos wurden fortan ignoriert. Selbst von Karlchen, der sonst partout das große Geschäft nur ins Haubenklo machte.
Also stand fest, fortan nur noch Klumpstreu - und ich begab mich auf die Suche, welche es denn sein soll.

Nun begann ein langer Leidensweg.
Mit einem ersten Blick auf die Streus in Drogerien und Supermärkte, stellte ich schnell fest, das Klumpstreu doppelt oder dreifach so teuer ist, da die Säcke statt 10kg oder L, wie bei nicht-klumpender Streu, nur 5kg enthalten, bei gleichem oder teureren Preis! Um eine Wanne/Klo zu befüllen, benötige ich aber locker 10kg oder L, und ich habe vier Klos!

Also probierte ich natürlich erst Billig-Streu.
So schleppte ich Acht (!) 5kg-Säcke (2 x 5kg-Sack auf ein Klo) "No-Name-Streu" nach Hause :sad1: und stellte auch sehr schnell fest, das Klump-streu, nicht nur teurer, sondern auch viel schwerer ist. Von Preisersparnis konnte auch noch keine Rede sein, aber ich dachte mir, das man mit Klumpstreu ja weniger verbraucht, da man nur die Klumpen rausholen braucht, diese somit also länger hält, als nichtklumpende, und sich das schon noch rechnen wird.

Pustekuchen! Probierte Streu Nr.1 klumpte überhaupt gar nicht bzw. die Klumpen fielen sofort auseinander! Ich schaute nach - es stand aber Klumpstreu drauf, seltsam. Da die "Klumpen" also zerfielen, gab es beim Reinigen keinen nennenswerten Unterschied zu nicht-klumpender Streu - Fazit: Kosten doppelt so hoch! Nach Hause tragen dreifach so schwer.

Also probierte ich Billig-Streu Nr.2. Ergebnis: sie klumpte ein wenig besser, die Klumpen zerfielen aber auch noch. Damit ist die Reinigung wie bei nicht-klumpender Streu (benetzte Streu großzügig rausholen), damit auch keine Kostenersparnis möglich, im Gegenteil: Kosten doppelt so hoch. Einkaus- und Müllgewicht dreifach so schwer.

Dasselbe bei Billig-Streu Nr.3!

Dann fand ich eine Billig-Streu Nr.4 und Hurra - die Klumpen halten. Ob damit aber eine Kostenersparnis gegenüber nichtklumpender möglich ist, müsste ich erst ausprobieren. Es wird aber nicht dazu kommen - denn Streu Nr.4 staubt so dermaßen, das ich bei mir und meinen Katzen eine Staublunge befürchte. Die Wände der Wannen sind weiß, so sehr sind sie mit Staub bedeckt! :shock3:
Außerdem ist sie so dermaßen schwer, das ich beim Einkauf und Müll entsorgen, Sorge um meinen Rücken habe. Beim Liefern lassen kämen aber weitere Kosten hinzu. Da hätte ich dann also nicht nur keine Kostenersparnis, sondern noch Lieferkosten hinzu.
Was alle vier Billig-Streus gemeinsam hatten: meine Kaklos stinken plötzlich, von Geruchsbindung kann ich nicht viel bemerken. Teilweise ist der Eigengeruch der Streu schon abstoßend, sofern ich das bei dem Gestaube überhaupt überprüfen kann :sad6: .

Also: teure Klumpstreu ins Visier nehmen.
Nun ging das Drama weiter :confused2: , die meisten Marken, die ich mir aus verschiedenen threads von Katzenforen raussuchte, enthalten Vanille- oder Babypuderduft. Das kommt für mich nicht in Frage, denn ich bezweifle das es meine Katzen beim buddeln gefällt, wenn ihnen Babypuderduft (Parfüm) um die Nase weht.
Die paar Klump-Marken ohne Parfümzusatz, die noch übrig blieben, haben einen Preis der mich schlucken lässt. Wie gesagt, habe ich vier große Klos zu befüllen. Ich kann es mir einfach nicht leisten, alle zwei Wochen die Kaklos mit 40-50 Euro zu befüllen, außerdem wollte ich ursprünglich Kosten einsparen.
Dazu lese ich bei den unzähligen Erfahrungsberichten, das die teure Markenstreu auch staubt.

Mit Bedauern denke ich an die Zeiten zurück, als ich spottbillige, superleichte und eben nichtklumpende No-Name-Streu benutzte, die zufriedenstellend den Geruch band und nicht so stark staubte. Nur leider bevorzugen meine Katzen jetzt, aus mir unerfindlichen Gründen, Klumpstreu - hätte ich man nie damit angefangen! :sad2: *verzweifelt bin*
Was ich den letzten zwei Monaten an Streukosten, Schleppaufwand, Putzaufwand usw. hatte, superschweren Müll zu entsorgen (ich wohne im 4.Stock!), Streu und Kosten vergleichen, durch unzählige threads (Erfahrungsberichte) klicken, rechnen, vergleichen, mich einem Staub und Gestank bei den Klos ausgesetzt sah - es nervt einfach :klappe: !

Was ich mit diesem thread will? Zuerst einmal wollte ich mir das mal von der Seele schreiben :wink: , und dann, vielleicht hat doch noch irgendjemand einen Tipp für mich:

Klumpstreu: tatsächlich klumpend, nicht staubend, ohne Parfümzusatz, geruchsbindend, evt. sogar feinkörnig, vor allem: bezahlbar (bei nichtklumpender Streu bezahlte ich für 40L 12,- Euro, ich benötige im Monat ca. 80kg oder Liter). Ob das möglich ist? :confused1:

Welche Klumstreu benutzt ihr?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 18:38 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.03.2004, 18:06
Beiträge: 3560
Hallo Anja,

bei mir hat sich nichts geändert: Ich hab immer noch Clump N'Flush (im 1. OG) - allerdings nur noch einen Sack :cry:.

Im Keller CBÖP.

Zufrieden bin ich nach wie vor am besten mit CNF, da ich aber ja nur Streu ohne Bentonit nehme bleibt nicht viel mehr als CBÖP.

_________________
Lieben Gruß
Simone mit Tiger (geb. 2010)

und mit den Engeln im Herzen
Gizmo *24.09.2002 - +20.01.2017 - malignes Lymphom
Simba *20.08.2001 - +15.01.2017 - Aortenthrombus
Grisu *05/2003 - +30.05.2016 - unbek. Todesursache
Gypsi *24.09.2002 - +03.01.2012 -  Bauchspeicheldrüsentumor
Bazi *03/2000 - +02.08.2003 - FeLV
Mogli *05/2002 - +11/2002, FIV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 18:53 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.09.2005, 20:26
Beiträge: 293
Wohnort: Achim bei Bremen
Hallo UrmelMurmel,

ich benutze ja nun auch das Cats Best Öko Plus, da Merlin ja nun kein Bentonit verträgt.

Vorteil:
sehr leichtes Streu
gute Klumpenbildung
gute Geruchsbindung
Verbrauch ca. 40 Liter/Monat bei 4 Katzen

Nachteil:
wird heftig in der Wohnung verteilt


Vorher habe ich Thomas Klumpstreu benutzt (das im orangen Sack, nicht im gelben!)

Vorteil:
sehr gute Klumpenbildung
sehr gute Geruchsbindung
sehr geringe Staubbildung
geringer Verbrauch, weiß grad nicht wieviel, aber weniger als beim CBÖP
geringe Verteilung in der Wohnung
günstig im Preis

Nachteil:
sehr schwer
ist das Klo etwas leerer, kleben die Klumpen arg am Toilettenboden

Liebe Grüße

Angie

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 19:47 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 18.03.2004, 18:38
Beiträge: 1587
Hallo,

das CBÖP ist mir leider zu teuer und da kommen dann noch VS-Kosten hinzu.
Angie, du schreibst, Verbrauch 40L bei vier Katzen *staun*, wieviel Klos hast du? Ich habe ja vier große Klos und in eines passt gut 10L rein, denn die Wannen sollen ja halbvoll gefüllt sein. Macht bei vier Klos dann 40L. Und wenn ich davon ausgehe, nach zwei Wochen komplett zu wechseln, machen das im Monat 80L. Da ist das CBÖP einfach zu teuer.

Wie macht ihr (habs schon von mehreren gelesen, das sie weniger Verbrauch haben) denn das, z.B. bei vier Katzen nur 40L, wo ich bei zwei Katzen 80L verbrauche *grübel*

Zum Thomas-Streu:
der Sack wiegt 20kg, kann man das überhaupt normal einkaufen und nach Hause schleppen? Momentan hab ich die 10kg-Streu vom Kaisers, da heb ich mir schon fast einen Bruch :wink: (wohn im 4.Stock).
Oder hattest du dir das liefern lassen (woher)?
Und das staubt tatsächlich nur gering?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 20:18 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 07.03.2004, 18:06
Beiträge: 3560
Hallo Anja,

ich hab für 3,5 Katzen (Simba geht nur 1x am Tag Pieseln ins Klo - zählt daher nur 1/2) 2 Klos. Wenn ich beide mit CBÖP befüllen würde, dann hätte ich 2x10 L. Wechsel nach 2 Wochen sind dann 40 L. Also ein großer Sack würde bei mir schon einen Monat reichen.

Wenn ich 4 Klos hätte bräuchte ich die Klos nur alle 4 Wochen einmal sauber zu machen und somit würden mir auch wieder 40 L im Monat ausreichen ....

Wobei ich behaupten würde, daß ich bei den 2 Klos eigentlich auch nur alle 3 Wochen komplett wechseln bräuchte. Heute habe ich nach 2 Wochen das Klo mit dem CBÖP ausgetauscht, aber ich hätte es sicher auch noch eine Woche drin lassen können.

_________________
Lieben Gruß
Simone mit Tiger (geb. 2010)

und mit den Engeln im Herzen
Gizmo *24.09.2002 - +20.01.2017 - malignes Lymphom
Simba *20.08.2001 - +15.01.2017 - Aortenthrombus
Grisu *05/2003 - +30.05.2016 - unbek. Todesursache
Gypsi *24.09.2002 - +03.01.2012 -  Bauchspeicheldrüsentumor
Bazi *03/2000 - +02.08.2003 - FeLV
Mogli *05/2002 - +11/2002, FIV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 21:05 
Offline
Kitten

Registriert: 11.01.2006, 17:52
Beiträge: 39
Hallo Anja,

ich benutze das Klumpstreu von DM.
Das wurde mir von meiner Züchterin empfohlen.
Ich habe auch einige andere Streus ausprobiert, auch teurere, konnte aber keinen wesentlichen Unterschied zu den teuren Streus mit
Babypuderduft feststellen.
Ich bin mit dem Streu sehr zufrieden. Es ist fein und klumpt sehr gut.
Da es in kleinen 6 Liter Säcken abgefüllt ist, kann man es auch prima als Frau transportieren.
Es kostet ca. 3,-EUR pro Sack.
Für eine große Gimpet Toilette brauche ich zwei Säcke.
Da es wirklich gut klumpt, hält es sehr lange.
Ich fülle nicht nach, sondern entferne die Klumpen so lange, bis ich merke, dass der Urin bis auf den Boden kommt.
Dann mache ich die Toilette komplett sauber.
Es riecht überhaupt nicht. Wir fragen auch oft unseren Besuch danach, ob es irgendwie riecht.
Ich habe bei 2 Katzen zwei große Toiletten.

Gerne hätte ich sie an CBÖP gewöhnt, da wir jetzt auch eine
Biotonne haben. Leider machen sie da aber nur ihr kleines Geschäft rein.
Sie mögen in der Streu nicht scharren. Ist ihnen wohl zu grob.

LG
Merline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 21:06 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 18.03.2004, 18:38
Beiträge: 1587
Hallo Simone,

wie ist denn das CBÖP, großkörnig oder fein?
Und wenn du 10L auf ein Klo füllst, ist das dann gut voll? Meinst du, wenn ich eine Wanne mit 10L befülle, das die dann ca. halbvoll ist?
Ich also bei vier Klos tatsächlich nur den 40L Sack bräuchte?

Und die Klumpenbildung ist wirklich so gut, das ich ganz sicher nur mit der großlöchrigen Schaufel den Klumpen aufnehme, schüttele, und den Klumpen entfernen kann, ohne das Stückchen vom Klumpen zurück ins Streu fallen? Das also die zurückbleibende Streu wirklich sauber bleibt bzw. nur unbenetzte Streu zurückbleibt? Und wenn die Katzen im Streu scharren, das ein evt. schon vorhandener Klumpen, nicht zer- und verteilt wird? Also kurz gefragt, sind die Klumpen schön hart und zusammenhaltend?

Denn davon hängt ja ab, wie oft ich die Streu komplett auswechseln muss.
Bei der nichtklumpenden Streu werden ja schneller benetzte mit unbenetzten Körnchen vermischt, so das man nach zwei Wochen schon komplett auswechseln kann. Eigentlich hatte ich mir das ursprünglich ja auch so gedacht, das ich bei Klumpstreu nicht so schnell komplett wechseln muss und weniger Verbrauch habe, da ich nur die Klumpen raushole. Aber bei den ekligen Klumpstreus, die ich bisher probiert habe, funktionierte das nicht, weil sie a) nicht richtig klumpen und b) mehr stinken.

Wenn ich nur einmal im Monat CBÖP komplett auswechseln muss, dann geht es ja vom Preis her, obwohl natürlich immer noch teurer als meine vorherige.

Das kann ich hier auch ganz klar sagen: Bei einer Umstellung von nichtklumpender Streu auf klumpende spart man überhaupt nicht! Im Gegenteil, es wird teurer, weil die Billig-Klumpstreus so dermaßen schlecht sind! (Außer das Thomas, das habe ich noch nicht probiert).
Die Billig-Klumstreu vom Kaisers "TopCat" klumpt zwar gut, aber ich habe noch nie in meinem Leben soviel Staub gesehen, das ist ja Wahnsinn, wie die staubt!

Wie siehts beim CBÖP mit der Staubbildung aus?

Das CBÖP klingt zumindest interessant, da es ja sehr leicht zu sein scheint und ich mir keinen Wirbelsäulenschaden hole, beim Einkauf und Müll runter bringen.

@Alle:
Wie oft wechselt ihr komplett?


Zuletzt geändert von UrmelMurmel am 15.01.2006, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 21:18 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 18.03.2004, 18:38
Beiträge: 1587
Hallo Merline,

vielen Dank für deinen Eintrag.
Das DM-Streu wollt ich auch noch ausprobieren, da demnächst in meiner Nähe ein DM-Laden eröffnet :D .

Aber: ein 6 Liter-Sack kostet 3,- Euro? Dann ist es ja genauso teuer wie CBÖP :? Und ich bräuchte für meine vier großen Klos ca. 8 Säcke. Bin ich bei fast 50,- Euro im Monat. Gut, wenn man es so schnell nicht komplett auswechseln braucht, gehts wieder.

Zitat:
Gerne hätte ich sie an CBÖP gewöhnt...
Sie mögen in der Streu nicht scharren. Ist ihnen wohl zu grob.


:? Gerade klang das CBÖP noch interessant, aber ich brauche feine Streu (denn ich vermute, das meine beiden die nicht klumpende nun nicht mehr wollen, weil sie ihnen zu grobkörnig war und die klumpende etwas feiner und schwerer).

Ist das DM-Streu schön feinkörnig und ist es eher leicht oder schwer?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 22:01 
Huhu Anja,

bei uns sieht es so aus: wir haben bei 4 Katzen 2 Mörtelkübelklos im EG stehen (nebeneinander) und ein Haubenklo im Og. Im Haubenklo und im einen Mörtelkübelklo haben wir CBÖP, im anderen Mörtelkübelklo Cat&Clean. Da Skrollan vom Staub niest hätt ich lieber gern nur CBÖP; das bei uns nicht staubt, aber das stört Smilla und sie pinkelt daneben. Sie hat fürs kleine Geschäft gerne Bentonit.
Draußen geht im Moment keine Katze aufs Klo, also müssen die Klos alles was anfällt auffangen.

Wir nehmen an Bentonit übrigens Cat&Clean weil es das einzige Bentonitstreu ist dessen Arsenwerte unter dem Schwellwert liegen. Angeblich duftet es nach Vanille, das hab ic noch nie feststellen können, bei usn riecht überhaupt nix im Klo - weder Duft noch die Hinterlassenschaften. Ok, wir füttern kein Getreide, daher riechen Kot und Urin auch kaum. (Ich hab aber schon Streus probiert wo es tortzdem nach Urin roch bzw. stank, also kann es nicht nur am Futter liegen.) Dem C&C wird jedenfalls kein Duft zugesetzt.

Was die Lieferkosten angeht, das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz - wo mußt Du die denn zahlen? Es gibt doch jede Menge Quellen wo das nicht anfällt. Gut, vielleicht für eine erste geringere Probemenge. Aber wenn man das Streu regelmäßig braucht und kauft kann man das ja problemlos umgehen.
CBÖP kaufe ich im Freßnapf, würde es aber liefern lassen wenn ich kein Auto hätte - ich sehs nciht ein Streu zu schleppen. Hier geht es jetzt, im letzten Haus hatten wir genug Treppen, da war ich heilroh um die Zustellung an der Haustür. Das C&C kaufe ich bei einem Webshop immer 3-Sack-weise, zahle 21 Euro für drei Säcke, ihc glaube à 10kg.
Die Menge eines Sacks reicht da für eine Mörtelkübelfüllung, danach wird nachgeschüttet bis es ganz alle ist. (Ich schütte das Streu nicht höher ein weil sonst das Aussortieren so mühsam ist. Graben können sie totzdme gut und tun es gerne).

Wir brauchen bei 4 Katzen im Quartal ca. 40l CBÖP und 6-7 Sack C&C. Grunderneuert wird das Streu nur alle 2 Monate, das reicht locker, zum Reinigen der Klos kommt es zwischendurch in einen Eimer bzw. in das Redundanz-Klo (wir haben immer je 1 sauberes Reserveklo, da kommt das unbenutzte alte Streu rein während das alte Klo gereinigt wird.)
Aussortiert werden die Klos einmal täglich, nachgeschüttet wird aber nicht jeden Tag, auch, weil der Staub vor allem beim Nachschütten entsteht.
Wegen des Staubes gibt es im Haubenklo auch kein Bentonit.

Nachteile der Streus: Bentonit staubt, CBÖP wird überall verteilt und staubt etwas. Aber alle anderen Streus die ihc bisher probiert habe (siehe meine bisherigen Beiträge) waren nicht besser, eher schlimmer, oder ich habe sie nicht probiert weil zu teuer (Simones Streu damals).
Die gesamte Klofläche ist dabei so bemessen daß es locker ausreicht, auch wenn wir über Nacht weg sind oder aus sonstigen Gründen die Klos am 1. Tag morgends und am 2. Tag erst abends gereinigt werden können.

Ach ja, ergänzend, weil nicht allen bekannt: wir füttern 1 Katze komplett roh, die anderen drei ca. 30% roh und ansonsten Dose ohne Getreide.

Gruß Judith


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 22:43 
Offline
Stammkatze

Registriert: 14.01.2005, 14:57
Beiträge: 133
Wohnort: NRW
Hola...

also wenn ich meinen die Wahl lassen würde, dann gäbe es hier EC o.ä.

da sie aber keine haben, gibt es CBÖP. :twisted:



ich habe seit März 2004 KAtzen.
die ersten 6 Monate waren es 2... danach waren es 9 Monate 3 und seit Mai 2004 4 Katzen.
(zwischendurch war auch mal für 3 Wochen ein Babypflegemonster da, aber das zählen wir mal nicht mit ;-) )

ich habe gerade mal mein ZP Bestellkonto durchforstet.
ich habe Ende März 2004 den ersten Sack CBÖP bestellt... den nächsten ziemlich genau 3 Monate später.
Sprich: bei 2 Katzen halten 40 l 3 Monate.

und ab da wird es unübersichtlich.

ich habe 2004 noch 2 weitere Säcke gekauft... also insgesamt habe ich ca. 4,5 Säcke CBÖP gekauft... 2005 habe ich 6 gekauft wovon unten noch einer liegt... allerdings habe ich zwischenzeitlich mal kurz EC getestet.


ich habe für 4 Katzen 3 große Mörtelwannen, auf die ein halber Sack CBÖP, also 20 Liter Streu verteilt werden.
Wenn die Klos fast leer sind, putze ich sie komplett durch und die 2te Hälfte des Streus wird eingefüllt.
Das ist ca alle 3 Wochen der Fall.

Sprich: bei 4 Monstern komme ich MINDESTENS 1,5 Monate mit so einem Sack hin.

Porto entfällt, da ich immer gleich 2 Säcke bestelle, wenn es bei ZP im Angebot ist.

also gebe ich für Katzenstreu alle 6 Wochen zwischen 14,22/15,92 (15,80 bzw 17.69 - 10%) aus... macht durchschnittlich 2,50 die Woche, 10 Euro im Monat, 120 Euro im Jahr ;-)

mich wundert es gerade, dass ich nicht mehr Streu brauche, aber ich bestelle das immer nur bei ZP, weil ich zu faul zum schleppen bin :oops: (mein Postbote auch, aber der muss dadurch :twisted: )


was ich an dem Streu klasse finde ist, dass ich es im Klo entsorgen kann.
Will heißen, ich schubse die Haufen ins Klo und die Pipiböller kommen in einen Eimer.
Der 10 Liter Eimer ist ca. 5-7 Tage voll und auch zum Ende hin, stinkt er nicht, da ja keine Haufen drin sind.



so.. genug konfuses Zeug geschrieben 8)


lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2006, 22:49 
Offline
Senior-Katze

Registriert: 01.09.2005, 20:26
Beiträge: 293
Wohnort: Achim bei Bremen
UrmelMurmel hat geschrieben:

das CBÖP ist mir leider zu teuer und da kommen dann noch VS-Kosten hinzu.
Angie, du schreibst, Verbrauch 40L bei vier Katzen *staun*, wieviel Klos hast du? Ich habe ja vier große Klos und in eines passt gut 10L rein, denn die Wannen sollen ja halbvoll gefüllt sein. Macht bei vier Klos dann 40L. Und wenn ich davon ausgehe, nach zwei Wochen komplett zu wechseln, machen das im Monat 80L. Da ist das CBÖP einfach zu teuer.

Wie macht ihr (habs schon von mehreren gelesen, das sie weniger Verbrauch haben) denn das, z.B. bei vier Katzen nur 40L, wo ich bei zwei Katzen 80L verbrauche *grübel*


Also bei 4 Katzen habe ich 3 Klos, ist zwar etwas wenig, aber es geht. Natürlich häufige Reinigung vorrausgesetzt. In ein Klo passen 10 Liter, dann ist es zu 3/4 gefüllt. Wenn die dann nur noch etwas unter der Hälfte gefüllt sind schütte ich das Streu von 2 Klos zusammen, das eine wird komplett neu gefüllt und das andere etwas. Das ist irgendwie so ein Kreislauf der sich da eingebürgert hat. Also ein Klo ist immer komplett frisch, eins so halb und eins ist quasi schon länger in Benutzung. Dieses älteste Gemisch wird dann, wenn es wieder unter die Hälfte abgesunken ist komplet neu gemacht, und die anderen beiden wieder zusammen geschüttet. Ich hoffe mein System kommt irgendwie klar rüber :D Das ist halt ein Kreislauf. Die Katzen benutzen alle Klos gleich, da merk ich keinen Unterschied, ob das nun älteres Streu ist, oder ganz frisches.

Zitat:
Zum Thomas-Streu:
der Sack wiegt 20kg, kann man das überhaupt normal einkaufen und nach Hause schleppen? Momentan hab ich die 10kg-Streu vom Kaisers, da heb ich mir schon fast einen Bruch :wink: (wohn im 4.Stock).
Oder hattest du dir das liefern lassen (woher)?
Und das staubt tatsächlich nur gering?


Das Thomasstreu gibt es auch in 10Liter-Säcken, zumindest beim Freßnapf, wenn man dann in jede Hand einen Sack nimmt, läßt sich das eigentlich gut tragen. Ich wohne auch im 3. Stock.
Ich habe in den letzten 14 Jahren sehr viele Katzenklumpstreus ausprobiert, von Billigmarken über Catsan, Biokats usw.
Für mich war das Thomasstreu das beste. Es staubt wirklich nur minimal, das CBÖP staubt mehr.
Es hat übrigens im letzten Ökotest von 20 Klumpstreus neben drei anderen Klumpstreus die Note sehr gut erhalten. Mit einem Preis von 35 Cent/Liter liegt es dabei deutlich an der Spitze, denn die anderen mit sehr gut bewerteten Streus kosten ab 70 Cent/Liter aufwärts.

Liebe Grüße

Angie

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 10:31 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 01.08.2003, 08:53
Beiträge: 1761
Wir haben früher Bentonit Klumpstreu gehabt (Cat & Clean) womit wir und die Katzen auch sehr zufrieden waren, aber da bei uns die Mülltonne gewogen wird und wir eh schon Probleme hatten alles reinzukriegen sind wir auf CBÖP umgestiegen. Hab ich ihnen die Wahl gelassen zwischen Cats Best und dem alten Streu sind sie meist noch aufs alte gegangen, war es dann aber in beiden Klos war das auch kein Problem für sie.

Das Streu klumpt eigentlich ganz gut, wenn der Böller noch frisch/feucht ist kann es aber schon mal ein wenig abbröckeln bzw. wenn eine Katze zu scharrfreudig war :wink: aber ich bin damit sehr zufrieden. Staubt auch wenn man es nicht zu lange drin lässt auch kaum.

Ich wechsel das Streu einmal im Monat komplett aus (2 Klos) und fülle sonst nur nach, komme mit nem 40l Sack auch 2-3 Monate aus.

Inzwischen entsorge ich die Böller und die Häufchen auch im Klo (natürlich nicht alles auf einmal, ich schaufel einfach 1-2 Klumpen raus wenn ich selbst mal aufs Klo muss und das wird ohne Probleme mit weggespühlt, das mache ich jetzt seit fast 2 Monaten und hatte noch keine Probleme). Bei ner Komplettreinigung kommt das Reststreu in die Biotonne.

Ich bestell es auch immer bei Zooplus, da darf sich idR der Postbote abschleppen (wobei ich denen mal ganz dreist unterstelle dass sie manchmal zu faul dazu sind und nur nen Zettel einwerfen auch wenn man zu 100% da war :x ), wenn man dort noch ein klein wenig Futter o.ä. mitbestellt kostet es auch kein Porto. Oder eben bei Freßnapf mitnehmen wenn man mal dort ist.

_________________
Kerstin mit Loki, Fozzy und Kira
www.pfotenban(.)de
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 11:27 
Khyrsanth hat geschrieben:
...da darf sich idR der Postbote abschleppen (wobei ich denen mal ganz dreist unterstelle dass sie manchmal zu faul dazu sind und nur nen Zettel einwerfen auch wenn man zu 100% da war :x )


Wir haben deswegen einen Garagenvertrag. Ich weiß allerdings nicht wie es damit bestellt ist wenn man in einem Mietshaus wohnt, also ob es möglich ist so einen Vertrag so abzuschließen daß der Postbote die Sendung nur daläßt wenn er ins Haus kann (durch einen anderen Mieter und natürlich immer vorausgesetzt man kann den Mietmietern entsprechend trauen). Ansonsten würd ich mir eine nette Nachbarin oder so gegen Urlaubsblumengießen suchen....

Aber ich möchte euch nochmal warnen von wegen Streu ins Klo, vor allem bei Pipiklötzchen - das kann böse ins Auge gehen. Wenn ihr Pech habt und es irgendwo doch mal verstopft seid ihr im Zweifelsfall mit heftigen Folgekosten dran. Und verstopfen kann es relativ einfach, da das Klumpstreu ja Feuchtigkeit aufsaugt und dadurch größer wird, wenn es dumm kommt noch größer als zum Zeitpunkt des Aussortierens. Dann muß nur irgendwo ein 90-°-Winkel im Abflußrohr sein, eventuell noch mit einem Haarnest... vor allem in Altbauten oder älteren Häusern ist da Vorsicht geboten.

Kerstin, könnt ihr die Pipiklötzchen nicht in die Biotonne tun? Da das ja nicht zu Gartenkompost verarbeitet wird sind sie dort besser aufgehoben.
Wir tun die CBÖP-Pipiklötzchen auf den Kompost, im Moment den allgemeinen, da wir nur den haben, aber der findet nicht für Gemüsebeete Verwendung, und später machen wir einen Getrennten.

Gruß Judith


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 12:29 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 18.03.2004, 18:38
Beiträge: 1587
Hallo,

vielen Dank für eure Erfahrungsberichte, vor allem ist es mal interessant zu lesen, wie andere die Reinigung handhaben :D .
Wie ich schon mitbekomme, ist die Reinigung bei Klumpstreu ja doch etwas anders, als mein bewährtes System bei nichtklumpender.

@Judith:
Mit den Lieferkosten, stimmt, da könnte man Vorrat kaufen und die VS-Kosten umgehen. Allerdings hätte ich da einmal eine größere Ausgabe, was bei mir manchmal auch schwierig ist (muss halt sehr aufs Geld achten). Aber wenn es das CBÖP auch im Fressnapf gibt, gehts ja.

Das Cat&Clean hatte ich mir auch mal angeschaut, aber das ist doch lt. folgender Seite mit Babypuderduft? http://www.catandclean.de/
Es ist auch noch teurer als CBÖP.

Bei dir hält das Streu sogar 2 Monate bis zur nächsten Grunderneuerung? Das klingt ja gut.

@Steffi:
Also ich würde ganz sicher mehr CBÖP verbrauchen, da ich in eine Wanne schon 10L einfüllen möchte, damit sie halb voll ist (bei 4 Klos also 40L zur Grundbefüllung) und beim täglichen Aussortieren auch immer so nachfülle, das die Wannen immer halbvoll bleiben. Also ich warte nicht, bis eins fast leer ist, weil meine Katzen sonst nicht mehr richtig buddeln und ihre Stinkbomben nicht mehr vergraben würden :wink:

@Angie:
Dein Reinigungssystem ist ja auch Klasse.
Das Thomas-Streu ist in Liter? Dann würden 20L ja gehen zum tragen, weil L irgendwie immer leichter sind als kg. Ich werd mir das beim Fressnapf mal anschauen, ob ich 20L nach Hause bekomme. Wenn es wirklich sowenig staubt und sehr gut Klumpen bildet, werd ich das jetzt als nächstes mal ausprobieren, denn der Preis ist ja wirklich gut.
Ist das Thomas Streu feinkörnig?

@Kerstin:
Das mit den Postboten kenn ich, weshalb ich weiß, wenn ich was schwereres im I-net bestelle, das ich dann i.d.R. meist trotzdem selbst schleppen darf :evil: . Machmal klappt es zwar, das ich den Paketauslieferer schon auf der Straße treffe (wenn er grad in unserem Viertel ist) und ihm Bescheid gebe, das ich gleich zu Hause bin und er ruhig klingeln kann :lol: , aber das klappt meist nur, wenn ich weiß, an welchem Tag das Paket ankommt und ich auch tagsüber zu Hause bin.
@Judith: meine Nachbarn kennen das schon und nehmen auch immer für mich an, aber die 4 Stockwerke hoch muss ich es dann trotzdem selber schleppen, das ist besonders nett, wenn ich 10kg Futter bestellt habe :x

So, was ist jetzt an Fragen noch offen geblieben...

Ist das CBÖP feinkörnig?
Ist das Thomas-Streu und DM-Streu feinkörnig?
(wär ganz gut, das vorher zu wissen, bevor ich die Säcke kaufe)

Und - da ich mich mit Klumpstreu noch nicht so auskenne und die bisher probierten so furchtbar in ihrer Klumpeigenschaft waren, das kein großer Unterschied zu nichtklumpender war:
Ist es tatsächlich so, das ich den Böller in eine großlöchrige Schaufel nehmen kann, schütteln und rausnehmen, ohne das dann vom Böller kleine Stücken wieder in die Streu zurückfallen (und sich damit benetzte und unbenetzte Streu vermischt)? Oder wenn ich einen Böller, der am Boden klebt, aufnehmen will, das der dann nicht zerfällt?
Das war bei meinen bisher probierten nämlich so, die Böller haben beim Reinigen gar nicht gehalten - und dann kann ich ja gleich bei nichtklumpender bleiben. Ist billiger und hat auch nicht gestaubt oder gestunken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 12:38 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 01.08.2003, 08:53
Beiträge: 1761
@Judith

jo stimmt, ich weiss halt nicht wie das dann im Sommer ist, ob das dann nicht doch anfängt zu müpfeln wenn man die Pipiklötzchen in die Biotonne tut (ist ja ne Tonne für das ganze Haus und nicht nur für uns... andererseits... die is im Sommer eh immer total eklig *würg*).

Aber die Würstchen die nur leicht paniert sind mit Streu werd ich wohl weiter ins Klo entsorgen (*flüster* wusstet ihr dass meine Katzen 'Schwimmkacke' haben? :shock: :lol: manchmal will das garnicht weggespühlt werden :roll: ).

@Urmel

Also das CBÖP ist eher gröber, die Teilchen sind ein wenig wie Holzspähne (naja, so lässt es sich am ehesten beschreiben), bis zu ner Grösse von ca. 0,5cm würd ich mal schätzen. Es mahlt sich durchs Scharren dann mit der Zeit aber idR etwas kleiner, deshalb hat man meist wenn man eine Grundreinigung macht dann einen Teil der recht fein ist (Sandähnlich, lässt sich aber bestimmt vermeiden wenn man das Streu durchsieben würde wozu ich allerdings zu faul bin :oops: ).

_________________
Kerstin mit Loki, Fozzy und Kira
www.pfotenban(.)de
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 13:54 
Huhu Anja,

stimmt, auf Deinem Link steht Babypuderduft dabei. Ich weiß jetzt gar nicht wie unseres heißt, früher gab es nur die eine Sorte. Aber von den beiden ist es definitiv keines. Bei uns steht auch drauf daß keinerlei sonstige Chemie drin sei etc. Ich frag mal unsere "Händlerin" an ob die was weiß. Wir haben jedenfalls neulich ne Sendung bekommen, das ist definitiv das Alte. Kerstin, weißt Du da was?

- hab was gefunden, hier: Cat&Clean Deluxe. Wie gesagt diesen Vanilleduft hab ich noch nie wahrgenommen, der kommt angeblich vom Rohstoff selbst. Jedenfalls ist kein Parfum etc. dran.
(Ich kaufs nicht da, ich bezahle für 30kg inkl. Versand 21 Euro).

Grundsätzlich mal: für mich ist jedes Streu absolut tabu das irgendwelche Zusätze in der Richtung hat. Abgesehen davon daß ich den Geruch gräßlich finde und es peinlich finde wenn die Cats nach Babypuder riechen - wir haben schlechte Erfahrungen damit gemacht und sind ja nicht die Einzigen. Hochgradige allergische Reaktion auf das Babypuder sowohl bei mir als auch bei Skrållan und Lasse damals, angeblich chronische Bronchitis....

Das CBÖP ist übrigens sehr grobkörnig, das ist das Hauptmanko f ür unsere "sensible" Skrållan. Wobei alle vier auch auf die CBÖP-Klos gehen, sobald bei uns Ruhe eingekehrt ist wollte ich das ja mal wieder ausprobieren nur dieses zu nehmen. Wär eigenltich mal wieder soweit *überleg*.

Was das Bestellen auf Vorrat etc. anbelangt - Du kannst es ja auch andersrum machen und drauf hinsparen :wink: . Ich achte dabei sehr auf Sonderangebote, gerade das CBÖP gibt es immer wieder mal günstiger. Und bei ZP kann man ja auch ganz gut Rabatte mitnehmen, ich finde das lohnt sich schon. Was das Schleppen da anbelangt: die 40l sind sehr leicht und lassen sich gut tragen, finde ich, weil es ja eben Holz ist.

Was übrigens das Reinigen angeht: ganz früher, als wir nur Arradon und Smilla als Wohnungskatzen hatten, hatten wir zwei Gimpetklos mit Haube und CBÖP. Wir haben die damals sogar nur 1x pro Woche überhaupt ausgeräumt :oops:, allerdings benutzte Arradon die Toilette zum Pinkeln. Gerochen hat es erst nach einer Woche.
Daß wir nun ca. alle 2 Monate grundrein machen findet statt weil wir das Gefühl haben es müßte sein - nötig ist es nie. Da immer alles sofort aufgesaugt wird und nie etwas verschmiert ist etc. - selbst wenn Skrållan sehr weichen oder flüssigen Stuhl hat - sind die Behältnisse immer nur staubig, aber sonst nichts. Deswegen kommt altes, aber sauberes Streu auch immer wieder zurück.
Da aber gerne gebuddelt wird achte ich drauf daß der Pegel nie unter ein gewisses Niveau fällt. Anderseits machen wir die Klos auch nicht zu voll, weil sie sonst ihre Klötze zu sehr vergraben und die dann zerfallen. Das muß man halt ausprobieren.
Es ist jedenfalls komplett andes als mit Nichtklumpstreu. Ich hab zwar selbst nie solche verwendet, hatte aber schon dreimal je zwei Wochen Catsitkatzen mit nichtklumpender billiger Streu aus dem Supermarkt, einmal auch Thomas, glaube ich (wenn das ein Nichtklumpendes ist). Der Verbrauch ist definitiv größer, man hat mehr Arbeit beim Aussortieren und es ist irgendwie auch - schmuddliger, finde ich. Alle drei Streus staubten übrigens auch zu einem guten Teil, ungefähr so wie das CBÖP.


Zitat:
Ist es tatsächlich so, das ich den Böller in eine großlöchrige Schaufel nehmen kann, schütteln und rausnehmen, ohne das dann vom Böller kleine Stücken wieder in die Streu zurückfallen (und sich damit benetzte und unbenetzte Streu vermischt)? Oder wenn ich einen Böller, der am Boden klebt, aufnehmen will, das der dann nicht zerfällt?

Manchmal zerfällt es etwas, oder sie sind vom Buddeln in größere Stücke zerfallen. Wenn man die Schaufelgröße entsprechend wählt erwischt man mit etwas Übung alle Klötzchen und kleinern Klötzchen ohne Probleme. Komplett zerfallen in die Ursprungsgröße tun sie nicht.
Beim CBÖP braucht man diese Schaufel mit den rautenförmigen Löchern, sonst wühlt man sich einen Wolf.

Der Unterschied zu nichtklumpender Streu ist halt daß bei der klumpenden der Urin ins Material gesogen wird - und dann drin bleibt. Bei nichtklumpender ist das anders, ich hatte da immer den Eindruck daß nie alles aufgesogen ist.

Khyrsanth hat geschrieben:
@Judith

jo stimmt, ich weiss halt nicht wie das dann im Sommer ist, ob das dann nicht doch anfängt zu müpfeln wenn man die Pipiklötzchen in die Biotonne tut (ist ja ne Tonne für das ganze Haus und nicht nur für uns... andererseits... die is im Sommer eh immer total eklig *würg*).

Bei dem was da sonst eben so reinkommt ist die Holzstreu sogar eher verbessernd, auch vollgesogene (wir schmeißen ja auch nur benutzte Streu weg). In einer Catsitfamilie haben die sogar den Kot mit auf ihren Hauskompost, wobei der auch später nur unter die Stauden geschmissen wurde und es eine Teilfreigangkatze war, die machte nur sehr wenig. Aber das würd ich wirklich nicht machen wollen, da kommt einfach zu viel an einer Stelle zusammen.
Wenn Du Bedenken hast kannst Du noch zusätzlich Zeitung drum machen, daß man nicht auf Anhieb sieht daß es Katzenstreu ist :wink: .

Zitat:
Aber die Würstchen die nur leicht paniert sind mit Streu werd ich wohl weiter ins Klo entsorgen .

Vom Verstopfungsfaktor sollte das keine Probleme geben, wenn es eben nur wenige Körnchen Streu sind. Nur da wo die geballt auftreten und richtig klumpen seh ich die Probleme.

Gruß Judith


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 16:39 
Offline
Stammkatze

Registriert: 14.01.2005, 14:57
Beiträge: 133
Wohnort: NRW
Khyrsanth hat geschrieben:
W...(wobei ich denen mal ganz dreist unterstelle dass sie manchmal zu faul dazu sind und nur nen Zettel einwerfen auch wenn man zu 100% da war :x ), ...


jap.. das hat er bei uns auch mit SICHERHEIT gemacht.
Aber jetzt kriegt er die Rote Karte so oft wieder, bis er gleich von vornherein liefern :-D

mal gucken, wer den Kampf gewinnt 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 16:44 
steffi hat geschrieben:
mal gucken, wer den Kampf gewinnt 8)


Hoffentlich ihr! Ich hab das auch mal probiert - und dann unangenehm berührt herausgefunden daß die das tatsächlich nach einer Woche zurückgehen lassen, auch wenn man zwischendurch die rote-Karten-Aktion durchgezogen hat.... :pain10:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 17:02 
Offline
Stammkatze

Registriert: 14.01.2005, 14:57
Beiträge: 133
Wohnort: NRW
jo dass sie es zurückgehen lassen, ist mir klar.

allerdings gehen jetzt ALLE meine Pakete an "Stefanie und Dirk J."

sprich: mein Freund und Bruder(wohnt über uns) können die auch annehmen.. und da wir alle zu unterschiedlichen Zeiten zur FH müssen, ist auch immer jemand da.

und dieser Postbote hat wirklich schonmal den Spruch gebracht "... wo muss ich den hin.... (2.og) ... ooooooooooh... das Paket ist aber schwer <stöhn> (das kann ich auch nicht ändern)"
er hatte zwar recht und ICH wollte es nicht tragen, aber ICH bin auch nicht Paketzusteller ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.2006, 19:22 
Offline
Kitten

Registriert: 11.01.2006, 17:52
Beiträge: 39
Hallo Anja,

das DM-Streu ist sehr feinkörnig.
Ob es jetzt leicht oder schwer ist????

LG,Merline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung