Aktuelle Zeit: 20.08.2019, 07:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Coronavirus JA oder NEIN?!?!?
BeitragVerfasst: 08.10.2007, 14:47 
Offline
Kitten

Registriert: 08.10.2007, 14:11
Beiträge: 9
Wohnort: Oberhausen
Hallo zusammen!

Ich fang einfach mal an über meinen Kater Aragon zu schreiben. Wir haben ihn und seine Schwester Penelope im Dezember 2006 aus dem Tierheim zu uns geholt. Da hatte er bereits breiigen Kot bis hin zum Durchfall. Aussage vom Tierarzt - evtl. Stress bedingt. Dann ging es nach einiger Zeit und dann kam der "Durchfall" wieder, aber mit Blut versetzt. Es wurden Einzeller nachgewiesen. 1. Antibotikum-Behandlung (AMOX - 5 Tage). Behandlung war erfolgreich und er hatte fast festen Kot. Das passierte bis heute 5 mal. Immer das Gleiche. Befund Einzeller und einmal waren auch Stabbakterien vorhanden. Er bekam dann Antibotikum (AMOX oder PANACUR). Danach war wieder für ein paar Wochen Ruhe. Jetzt war es wieder so. Durchfall mit Blut. Dieses Mal hat unsere TÄ Blut abgenommen und hat ein "FIP"-Screening ???? gemacht. Auf jeden Fall wurde wohl angezeigt, dass er an dem Coronavirus leidet und bekommt jetzt Interferonspritzen plus Diätfutter von Royal Canin (Instantial).

Er bekam Freitag die 3. Spritze und es wird einfach nicht besser. Er hat immer noch breiigen Kot und immer mehr Blut drin. Ich rufe gleich nochmal bei der TÄ an.

Ich muss aber dazu sagen, dass er fit ist, er frisst, trinkt, spielt, hat kein Fieber. Nur den Sch.... Durchfall!

Aber meine Frage ist jetzt, kann er auch was anderes haben??

Über den FIP-Virus habe ich mich natürlich jetzt auch schon informiert. Unsere TÄ sagt zwar, dass wir uns keine Sorgen machen brauchen, da er zwar die Coronaviren hat, aber eben keine Symtome für FIP zeigt.

Aber ich habe trotzdem Angst, dass er auf einmal ganz schnell abbaut und es zu spät ist, weil er doch FIP hat. Ich weiß auch nicht mehr!! Hat jemand vielleicht das gleiche Problem?? Kann mir jemand was dazu sagen???

Vielen Dank!!!
Jasmin


Zuletzt geändert von Felizitas9 am 09.10.2007, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.10.2007, 15:57 
Hallo Jasmin,

Corona Viren und das Krankheitsbild FIP sind sehr komplex und noch nicht in vollem Umfang medizinisch verstanden. Bei 5-10% der Katzen mit Corona Viren Infektionen kommt es zur Mutation der Viren und damit zum Ausbruch FIP. Die Corona Viren selber verursachen bei den meisten Katzen lediglich milde Durchfälle, bei wenigen jedoch chronische Darmentzündungen. Eines der Exemplare habe ich zu Hause, meine Katze Tjorven.

Magst du bitte etwas mehr schildern, welche Werte genau bei dem Screening heraus gekommen sind und ob geprüft wurde inwiefern dein Kater Corona Viren ausscheidet (Kot PCR)?

Liebe Grüße
Katrin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 08:44 
Offline
Kitten

Registriert: 08.10.2007, 14:11
Beiträge: 9
Wohnort: Oberhausen
Guten Morgen Katrin!

Soweit hatte ich mich auch schon schlau gemacht, dass nicht unbedingt jede Katze, die den Coronavirus hat, auch an FIP erkranken muss. Aber ich mach mir doch schon Sorgen, weil der Durchfall mit dem Blut zusammen nicht so wirklich aufhören will. Wenn er nur Durchfall oder bzw. breiigen Kot hätte, wäre ich nicht so beunruhigt. Und ich ziehe für mich als Laie den Schluss daraus, wenn Blut da ist, ist die Darmschleimhaut kaputt und die Viren könnten evtl. mutieren.

Leider war ich bei der Diagnose so aufgeregt, dass ich nicht nachgefragt habe, welche Ergebnisse genau dabei rauskamen. Ich kann dir also keine genauen Angaben machen. Unsere TÄ erklärte uns nur, dass das Screening so aussehen würde, dass man wie bei einem Schwangerschaftstest sehen könnte, wenn das Feld sich verfärbt oder nicht. Und das war bei meiner Maus wohl so. Wir müssen ja wieder mit der Maus zur TÄ, dann werde ich direkt nach den Ergebnissen fragen. Macht man da denn irgendwelche Unterschiede??

Ach ja, ich hatte gestern noch mit ihr gesprochen, weil es ja wieder so schlimm mit dem Blut war. Er hat jetzt noch zu allem Bakterien. Der Kleine bekommt jetzt noch AMOX. Das ganze Spiel nimmt kein Ende. Er hat zwar gestern sofort auf das Antibotikum reagiert und der Stuhl war fast fest und es war kein Blut dabei, aber wie lange hält das wieder an??

Vielen dank für deine Antwort!

Viele Grüße
Jasmin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 11:51 
Offline
Kitten

Registriert: 08.10.2007, 14:11
Beiträge: 9
Wohnort: Oberhausen
Mir hat das keine Ruhe gelassen mit den Blutergebnissen, also habe ich beim TA angerufen und zu meiner Verwunderung muss ich sagen, dass die gar kein Blutbild erstellt haben, sondern nur den Schnelltest gemacht haben. Auch der Kot wurde nicht untersucht!

Kann man denn dann überhaupt mit Sicherheit sagen, dass der Kleine den Virus hat?!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 13:44 
Hallo Jasmin,

also ein Schnelltest ist wirklich Unfug, das sagt gar nichts. Das was du brauchst ist eine Kot PCR Analyse, die muss wöchentlich 4x hintereinander wiederholt werden um aussagekräftig zu sein. Erst daraus kann man ableiten, ob der Durchfall überhaupt durch die Corona Viren verursacht wird. Also auf so einer Basis eine Interferon Therapie zu machen ist ein Unding, die ist wirklich ziemlich teuer und selbst bei Corona Viren Dauerausscheidern nur sehr bedingt hoffnungsvoll. Tjorven z.B. ist nach mittlerweile 2 Monaten Interferon Therapie (Kosten 500 Euro) immer noch Dauerausscheider.

In dieser akuten Situation solltest du allerdings das Hauptaugenmerk auf Symptombehandlung legen, damit Aragon nicht noch mehr Probleme bekommt. Dazu haben sich mehrere Ansätze bewährt:

1. 24-stündige Nahrungskarenz (gib ihm 24 Stunden lang nur Wasser zu trinken), das ist wichtig, weil Durchfall sich selbst weiter hochschaukelt. Durch den Durchfall wird die Nahrung nicht richtig verdaut, es bleiben unverdaute Fettsäuren übrig, die wiederum mikrobiell zersetzt werden und wiederum Durchfall auslösen.
2. Nach 24 Stunden vorsichtig mit Kleinstportionen Futter anfangen (1 Teelöffel pro Stunde) gekochtes Huhn ohne Fett, ohne andere Zusätze, allerdings plus 3. und 4.
3. Baue die Darmflora durch geeignete Präparate auf (Bactisel, Dr. Wolz Darmflora plus aus der Apotheke)
4. Schädliche Bakterien (hämolysierende E.coli, Gasbildner) mit Dysticum bekämpfen. Dysticum gibt es in der Apotheke und beim Tierarzt, ist ein unschädliches Präparat aus getrocknetem Moorschlamm und wirkt ganz exzellent kotstabilisierend.

Parallel sollte die Diagnostik fortgeführt werden, da du Panacur erwähntest, sollte unbedingt eine Sammelkotprobe auf Giardien untersucht werden. Das sind Einzeller, die langwierig in der Behandlung sind, aber da müsstest du einfach hartnäckig bleiben.

Eine weitere mögliche Ursache ist eine Futtermittelallergie, das kann in einem Bluttest bei Laboklin oder Vetmed geklärt werden. Es werden unterschiedliche Allergene getestet und daraus eine geeignete Diät abgeleitet.

Zusammenfassend haben wir also diese möglichen Ursachen:

1. Giardien
2. Bakterielle Imbalance durch Antibiotika
3. Futtermittelallergie
4. Chronische Corona Viren Infektion

In dieser Reihenfolge würde ich auch die Untersuchung machen, denn das sind die Wahrscheinlichkeiten aus meiner Sicht.

Liebe Grüße
Katrin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 13:51 
Ein Nachsatz noch: Es gibt nur ein Faktor, der bisher als statistisch relevant gefunden wurde und einen Einfluss auf die Chance hat, mit der die Mutation stattfindet und das ist Stress. Das betrifft ausschließlich akut infizierte Katzen (Titer > 1:400 und / oder Nachweis von Corona im Kot).

Die PCR Analyse bei Laboklin kann ich gar nicht empfehlen, es kommt aus meiner Erfahrung zu falsch negativen Resultaten was fatal ist. Zu einer aussagekräftigen Untersuchung muss die Probe frisch aus dem Rektum entnommen werden und in ein Eppendrof Reaktionsgefäß gebracht und verschickt werden. Mehr Informationen findest du hier: http://www.vetlabor.unizh.ch/7i.php?Sit ... Prices.htm


Liebe Grüße
Katrin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 14:38 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 01.08.2003, 13:29
Beiträge: 2848
Wohnort: Berlin
Hallo Jasmin,

....nur ergänzend zu Katrin´s Ausführungen: Falls Du Blut für ein umfangreiches Blutbild und / oder Allergietest abnehmen lässt, würde ich empfehlen gleich einen fTLI-Test mitmachen zu lassen.

Kotproben ob er jetzt überhaupt frei ist von Giardien / Kokziedien und unbedingt Darmflora aufbauen....

Liebe Grüße
Elke

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 15:00 
Offline
Kitten

Registriert: 08.10.2007, 14:11
Beiträge: 9
Wohnort: Oberhausen
Danke für eure Antworten!

Wir haben auch schon drüber nachgedacht, den Kleinen mal komplett auf den Kopf stellen zu lassen. Dass aber nicht bei der TÄ, sondern in der Tierklinik. Wir haben nämlich so langsam den Verdacht, dass die nicht so wirklich weiß, was sie da macht. Und das bestätigt sich ja jetzt durch eure Antworten. Zumal ohne Kotprobe oder sonst was, hat sie ihm gestern AMOX verschrieben. Das kann ja auch nicht sein. Es schlägt zwar an und der Kot ist fest, aber wir nehmen ja auch kein Antibotikum auf Verdacht.

Ich denke ja mal, dass die Ärzte in einer Klinik kompetenter sind, als in Kleintierpraxen. Und alle notwendigen Untersuchungen veranlassen!

So langsam ärger ich mich richtig über die ganze Situation. Das hätte alles nicht sein müssen mit dem ständigen Antibotikum und die Quälerei mit dem Durchfall, wenn er von Anfang an richtig auf den Kopf gestellt worden wäre. Aber man hat ja Vertrauen zu dem Arzt und denkt, er weiß was er macht.

Eine Frage habe ich, was ist ein fTLI-Test?

Viele liebe Grüße
Jasmin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 16:42 
Offline
Felis silvestris lybica

Registriert: 01.08.2003, 13:29
Beiträge: 2848
Wohnort: Berlin
Hallo Jasmin,

kurz gesagt: der fTLI ist der einige Blut-Test mit dem man bei einer Katze vernünftig eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz diagnostizieren kann.

Zweifellos sind Kliniken meist besser ausgestattet, über die Kompetenz sagt dies nichts aus! Du kannst in der Klinik genauso an eine "Hirsebirne" geraten wie in einer Kleintierpraxis an einen fähigen engagierten TA - den zu finden grenzt aber meist schon eher an eine Lebensaufgabe. Daher gibt es ja so viele Interessen-Foren und Groups, wo man sich gegenseitig mit Infos versorgt.

Liebe Grüße
Elke

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 17:57 
Hallo Jasmin,

dabei
Zitat:
Zumal ohne Kotprobe oder sonst was, hat sie ihm gestern AMOX verschrieben. Das kann ja auch nicht sein.

kann ich dir nur voll und ganz zustimmen!! Durchfall ist wirklich schwierig, weil er so vielfältige Ursachen haben kann und auch die Behandlung durch Verschiebug der Bakterienflora häufig kompliziert wird. Aber dann einfach auf blauen Dunst mit Antibiotika los zu therapieren ist nicht akzeptabel.

Eine Tierklinik ist leider auch keine Garantie das alles gut wird, wie Elke das so schön ausdrückte, die "Hirsebirnen" sind überall ;-)

Ein Bauchspeicheldrüsen Problem halte ich eher für nicht so wahrscheinlich, da der TLI Test relativ teuer ist, würde ich da eher eine Nährstoff Analyse des Kots machen, obwohl man dann nicht weiß, wenn die Verdauung unvollständig ist, ob mangelndes Pankreas Enzym die Ursache ist. Hat alles seine Vor- und Nachteile.

Ich drück euch beiden die Daumen, liebe Grüße
Katrin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2007, 18:09 
Offline
Kitten

Registriert: 08.10.2007, 14:11
Beiträge: 9
Wohnort: Oberhausen
Danke für eure Hilfe. Ihr habt mir wirklich Mut gemacht und auch weiter geholfen!

Wir haben gerade auch noch mal ausführlich darüber gesprochen und wir werden auf jeden Fall einen anderen Arzt aufsuchen und dort den Kleinen mal auf den Kopf stellen lassen!

Vielen Dank!!!!!!!!!

Liebe Grüße
Jasmin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum

Datenschutzerklärung