Wird geladen ...

Neues aus der Wetterau

Das Katzen-Forum ist schick und neu.
Zum Forum

Rivalta-Probe

(nach dem italienischen Pathologen Fabio Rivalta 1867-1959)

Bei der Rivaltaprobe wird durch Punktion Flüssigkeit des Ergusses aus der Bauchhöhle entnommen; da es sich bei dem Punktat bei FIP um eine eiweißreiche Flüssigkeit handelt, fällt dieser Test bei FIP fast immer positiv aus.

Die Rivaltaprobe ist ein einfacher Test zur Unterscheidung von Transsudat (zell- und eiweißarme Flüssigkeit nicht-entzündlichen Ursprungs) und Exsudat (einer bei Entzündung aus den Gefässen austretende, eiweißreiche Flüssigkeit).

Durch Einbringen eines Tropfens des Punktats in eine verdünnte Essigsäurelösung ergibt sich bei einem Exsudat eine schleierartige Trübung, wohingegen beim Transsudat eine vollständige Lösung erfolgt.

"Während die Methoden zur Diagnose einer FIP bei Vorhandensein eines Ergusses eine gute Aussagekraft haben, ist eine sichere Diagnose bei Katzen mit FIP-Verdacht ohne Erguss nach wie vor schwierig, da die positiven prädiktiven Werte nicht hoch genug sind, um eine Euthanasie zu rechtfertigen." http://www.vetmed.uni-muenchen.de/forschung/promotionen/ss01/BinderC.txt